Neuer Meilenstein für Java 9

Java 9 Spezifikation: Public-Review-Version für Java SE 9 ist da

Hartmut Schlosser

(c) Shutterstock / kaer_stock

Nachdem Oracle Mitte Februar die Early-Access-Dokumentation für Java 9 veröffentlicht hat, folgt nun die Spezifikation. Ab sofort kann eine erste Version der Java SE 9 Public Review Specification eingesehen werden.

Der Java-9-Release-Termin rückt näher. Eine weitere Etappe auf dem Weg dorthin wurde nun durch die Veröffentlichung der Java SE 9 Public Review Specification erreicht.  Wie Iris Clark auf der OpenJDK-Mailingliste mitteilt, steht ab sofort die Gesamt-Spezifikation für Java SE 9 zum öffentlichen Review bereit.

Aufgeführt sind hier sämtliche in Java SE 9 umgesetzten JSRs (Java Specification Requests) und JEPs (Java Enhancement Proposal), als da wären:


Komponenten-JSRs:

JSR 376: Java Platform Module System


Diesem JSR untergeordnet:

JSR 003: Java Management Extensions (JMX) [MR 6]
JSR 160: Java Management Extensions (JMX) Remote API [MR 3]
JSR 173: Streaming API for XML (StAX)  [MR 5]
JSR 206: Java API for XML Processing (JAXP) [MR 3]
JSR 223: Scripting for the Java Platform [MR 1]

 

Änderungen an existierenden JSRs:

JSR 067: Java APIs for XML Messaging (SAAJ)
JSR 199: Java Compiler API
JSR 221: JDBC API
JSR 222: Java Architecture for XML Bindings (JAXB)
JSR 224: Java API for XML-Based Web Services (JAX-WS)
JSR 269: Pluggable Annotation-Processing API
JSR 907: Java Transaction API (JTA)
JSR 925: Java Beans Activation Framework

 

In Java SE 9 umgesetzte JEPs:

Core Libraries Convenience Factory Methods for Collections
Enhanced Deprecation
Enhanced Method Handles
Filter Incoming Serialization Data
Indify String Concatenation
More Concurrency Updates
Platform Logging API and Service
Process API Updates
Spin-Wait Hints
Stack-Walking API
UTF-8 Property Resource Bundles
Use CLDR Locale Data by Default
Variable Handles
Security Create PKCS12 Keystores by Default
DRBG-Based SecureRandom Implementations
Datagram Transport Layer Security (DTLS)
OCSP Stapling for TLS
TLS Application-Layer Protocol Negotiation Extension
Client Libraries Deprecate the Applet API
Multi-Resolution Images
Platform-Specific Desktop Features
TIFF Image I/O
Language Elide Deprecation Warnings on Import Statements
Milling Project Coin
Platform Module System (JSR 376)
Multi-Release JAR Files
New Version-String Scheme
Unicode 8.0
XML XML Catalogs

Java 9 Spezifikation: Die Änderungen

Wie Iris Clark mitteilt, haben sich im Vergleich zur Early-Draft-Review-Spezifikation einige Änderungen ergeben. So wurde die Anzahl der zur Entfernung vorgeschlagenen APIs reduziert. Außerdem weisen die beiden JEPs 252 (Use CLDR Locale Data by Default) und 280 (Indify String Concatenation) Abhängigkeiten zum allgemeinen SE API auf, sodass sie in die Feature-Liste mit aufgenommen wurden.

Neu hinzugekommen sind eine ausführliche Zusammenfassung aller Änderungen an API-Spezifikationen, Entwürfe für die Java Language Specification (JLS) und Java Virtual Machine Specification (JVMS) sowie annotierte Versionen der Java-9-API-Spezifikation und der Java-Native-Interface-Spezifikation (JNI), die alle Unterschiede zu Java SE 8 aufzeigen.

Feedback zu diesem Spezifikationsdokument ist bis nächsten Dienstag, 14. März erwünscht. Danach soll die Spec dem JCP PMO für die formale Public-Review-Periode übergeben werden.

 

Bildschirmfoto 2017-03-08 um 16.34.54Java 9 – Get ready to rumble!
Lust auf mehr Java 9? Dann kommen Sie doch vorbei auf das Java 9 Meetup in München! Drei Speaker werden am 16. März 2017 die spannendsten Aspekte der neuen Java-Version vorstellen.Das Programm:

  • 18:30 Uhr: Doors open & Getränke
  • 19:00 Uhr: Jigsaw: Modularisierung für die Java-Plattform – Wolfgang Weigend
  • 19:45 Uhr: So funktioniert dein Code auch mit Java 9 und Jigsaw – Uwe Schindler
  • 20:30 Uhr: Die vergessenen Juwelen: Java-9-Features außer Jigsaw – Thilo Frotscher
  • 21:15 Uhr: Ausklang, Networking & Getränke

Registrieren können Sie sich unter: https://jax.de/java-9-meetup/

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.