Suche

Java 8 bereit zum Testen: Adopt OpenJDK gestartet

Hartmut Schlosser

Haben Sie schon mit den aktuellen JDK 8 Builds herumgespielt? Damit Ihre Erfahrungen dabei nicht im privaten Kämmerchen ungenutzt verpuffen, wurde das Adopt-OpenJDK-Programm ins Leben gerufen. Analog zum Adopt-a-JSR-Programm, das zum Java EE 7 Release von der Java-User-Group-Szene stark gemacht wurde, geht es bei Adopt OpenJDK darum, möglichst viele Entwickler mit den frühen Java-8-Implementierungen bzw. APIs bekannt zu machen, damit deren Testergebnisse noch vor dem finalen Release genutzt werden können.

Adopt OpenJDK soll also das Feld für JDK8 bereiten. Als ersten Schritt rät David Delabassee auf dem Aquarium-Blog dazu, existierende Java-Anwendungen auf der Basis von OpenJDK 8 laufen zu lassen. Sinn mache dies natürlich auch bei Java-EE-Anwendungen. Als nächsten Schritt könne man dann versuchen, die Applikationen mit einigen der neuen Java 8 Features zu verbessern. Heraus stechen hier natürlich die Lambda-Ausdrücke, die größte Sprachneuerung in Java 8, für die möglichst viel Feedback erwünscht ist.

Als Anlaufstelle für Ihre Kommentare gibt es verschiedene Kanäle:

  1. Google group: Adopt OpenJDK Google Group
  2. MailAdopt OpenJDK group
  3. IRC: #adoptopenjdk Channel auf irc.freenode.net
  4. Twitter: @adoptopenjdk bzw. #adoptopenjdk Hash Tag
  5. (News)paper: http://paper.li/adoptopenjdk/1370465075 
  6. Google+: Google+ Community
  7. GitHub:  AdoptOpenJDK Github
  8. BitBucket: AdoptOpenJDK Bitbucket

Zu beachten ist noch, dass für einige der Beitragsformen Contributor Agreements zu unterzeichnen sind. Alle weiteren Infos zum Adopt-OpenJDK-Programm hält die Seite https://java.net/projects/adoptopenjdk/pages/AdoptOpenJDK bereit.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.