Kein Kopf-an-Kopf-Rennen

Jakarta EE – der neue Name für Java EE steht fest

Dominik Mohilo

© Shutterstock.com / grop

Der neue Name für Java EE ist nun offiziell, Jakarta EE hat sich als Name für die neue Generation der Spezifikation durchgesetzt. Am Ende war der Sieger keine wirkliche Überraschung, der Mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier und Jakarta EE ist deutlich näher am „Original“ als Enterprise Profile.

Ist man ehrlich, hatte Enterprise Profile von Anfang an eher schlechte Karten, der neue Name für Java EE zu werden. Zu sperrig, zu weit weg vom Original und zu „nüchtern“. Entwickler mögen es ein wenig verspielt, was Projektnamen wie „VAVr“, „JHipster“ oder „Mockito“ beweisen. Jakarta ist die Hauptstadt Indonesiens und liegt auf der Insel Java, die Verbindung zum vorherigen Namen hat jeder schnell drauf.

Doch der Name Jakarta ist nicht nur wegen der offenkundigen Verbindung zu Java eine perfekte Wahl. Auch die Tatsache, dass es bereits einmal ein Jakarta-Projekt gab, damals bei der Apache Software Foundation (ASF). Aus diesem sind zahlreiche neue Projekte entstanden, unter anderem Apache Maven, Apache Tomcat, Apache Ant, Apache JMeter, Lucene und auch Log4j. Glücklicherweise hatte die ASF bereits im Vorfeld der Eclipse Foundation erlaubt, Jakarta EE als Projektnamen zu verwenden.

Jakarta EE: Keine knappe Kiste

Am Ende waren es knapp 7.000 Mitglieder der Community, die bei der Abstimmung zum neuen Namen für Java EE mitmachten. Über 64 Prozent der Teilnehmer stimmten für Jakarta EE, womit das Ergebnis recht eindeutig ausfällt. Auf seinem Blog teilte Mike Milinkovich, Executive Director der Eclipse Foundation, eine Grafik zum Ergebnis:

Mit dieser Entscheidung scheint die heiß diskutierte Causa „Name“ endlich vorbei. Damit sich die Mitglieder der großen Community recht schnell an die neuen Namen gewöhnt, wurde eine kleine Übersicht vom Executive Director der Eclipse Foundation gleich mitgeliefert, die übersichtlich die neuen Bezeichnungen für die alten Spezifikationen, Prozesse usw. darlegt. Allerdings ist dabei zu beachten, dass etwa der Java Community Process (JCP) nicht einfach durch EE.next ersetzt wird. Der neue Community Process, den die Eclipse Foundation bzw. die EE.next Working Group noch näher definieren muss, wird zwar den JCP ersetzen, aber eine überarbeitete und weiterentwickelte Fassung dessen sein.

Alter Name Neuer Name
Java EE Jakarta EE
Glassfish Eclipse Glassfish
Java Community Process (JCP) Eclipse EE.next Working Group (EE.next)
Oracle Development Management Eclipse Enterprise for Java (EE4J)
Project Management Committee (PMC)

 
Weitere Informationen über Jakarta EE und die Abstimmung gibt es auf dem Blog von Mike Milinkovich und natürlich auf der EE4J-Mailing-Liste. Über die EE.next Working Group haben wir hier berichtet, deren Charta ist auf der Eclipse Homepage hinterlegt.

Mehr zum Thema:

Die Zukunft von Java EE: EE.Next Working Group gegründet

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: