Interview mit Mike Milinkovich

Jakarta EE, Eclipse Photon & die Zukunft von Java [Interview mit Mike Milinkovich]

Dominik Mohilo

Die Zukunft von Jakarta EE findet in der Cloud statt, wie Mike Milinkovich, Executive Director der Eclipse Foundation, in seiner Session auf der JAX 2018 ankündigte. Im Interview sprach er über den aktuellen Status Quo von Jakarta EE und den neuen Community Process. Außerdem gab er einen kleinen Einblick, was Entwickler in Eclipse Photon erwartet.

JAX 2018: Interview mit Mike Milinkovich

Auf der JAX 2018 unterhielten wir uns mit Mike Milinkovich über den Status Quo bei Jakarta EE und dessen Zukunft. Außerdem gab er uns einen kleinen Einblick, wie der neue Community Process für Jakarta EE aussehen wird, der den klassischen JCP ersetzen soll. Gerade der neue Community Process ist ein wichtiger Faktor für viele Entwickler, da sich an dieser Stelle zeigen soll, wo die Vorteile eines Open-Source-Ansatzes und einem offenen, schnelleren sowie unvoreingenommenen Prozesses für die Innovation liegen.

Im Gespräch analysierte er auch den aktuellen Zustand des Java-Ökosystems und ob Oracle das Interesse an der Java-Technologie verloren hat.

Mike Milinkovich has been involved in the software industry for over thirty years, doing everything from software engineering, to product management to IP licensing. He has been the Executive Director of the Eclipse Foundation since 2004. In that role he is responsible for supporting both the Eclipse open-source community and its commercial ecosystem. Prior to joining Eclipse, Mike was a vice president in Oracle’s development group. Other stops along the way include WebGain, The Object People, IBM, Object Technology International (OTI) and Nortel. Mike sits on the Board of the Open Source Initiative (OSI), on the Executive Committee of the Java Community Process (JCP), and is an observer and past member of the Board of OpenJDK.
Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.