Remember, Remember the 10th of September

Jakarta EE 8: Release-Datum steht fest

Dominik Mohilo

© Shutterstock / dizain

Fast zwei Jahre ist es her, seit bekannt wurde, dass Java EE unter neuem Namen an die Eclipse Foundation gehen würde. Nun steht endlich das voraussichtliche Release-Datum für die erste Version unter der Ägide der Eclipse Foundation, Jakarta EE 8, fest. Aber auch sonst tut sich etwas in der Welt von Enterprise Java.

Schöner könnte man den Jahrestag der Ankündigung, dass Java EE unter dem Schirm der Eclipse Foundation weiterentwickelt werden soll, wohl nicht begehen: Ziemlich exakt zwei Jahre nach dem initialen Blog-Beitrag von David Delabassee soll die erste Java-EE-Version, die von der Foundation verantwortet wird, endlich veröffentlicht werden. Jakarta EE 8 wird dabei in Sachen Features mit Java EE 8, der letzten Version, die von Oracle herausgegeben wurde, identisch sein.

Am 10. September soll es nun endlich soweit sein, was natürlich gebührend zelebriert werden muss. Deswegen findet am gleichen Tag eine virtuelle Konferenz unter dem Namen JakartaOne Livestream statt, bei der ausgesuchte Speaker Einblicke in die neue Welt von Enterprise und Cloud-native Java geben. Wer am 10. September keine Zeit hat, findet die Videos hinterher natürlich auf der Projektseite von Jakarta EE.

Namespace: Noch immer keine Entscheidung

Neben dem Release von Jakarta EE 8 ist eines der großen Themen des EE-Umfelds gerade die Frage, wie man den Umzug vom javax Namespace auf den jakarta Namespace bewerkstelligen soll. Bislang gibt es darauf leider noch immer keine abschließende Antwort, allerdings hat David Blevins die Slides seiner Präsentation zum Thema veröffentlicht.

Diesen ist zu entnehmen, dass über 300 Mails zum Thema „Big Bang oder inkrementelle Updates“ eingegangen sind. Dabei scheint die Community ein wenig mehr in Richtung Big Bang zu tendieren. Bevor allerdings irgendetwas geschehen kann, muss eine umfangreiche Analyse der Abhängigkeiten stattfinden. Die Abhängigkeiten sind auch der Grund dafür, dass die Frage plötzlich im Raum steht, ob nicht inkrementelle Updates der einzelnen Spezifikationen und ein Big Bang, bei dem alle Projekt-Packages auf den neuen Namespace migriert werden, im Grund genommen ein und dasselbe sind.

W-JAX 2019 Java-Dossier für Software-Architekten

Kostenlos: Java-Dossier für Software-Architekten 2019

Auf über 30 Seiten vermitteln Experten praktisches Know-how zu den neuen Valuetypes in Java 12, dem Einsatz von Service Meshes in Microservices-Projekten, der erfolgreichen Einführung von DevOps-Praktiken im Unternehmen und der nachhaltigen JavaScript-Entwicklung mit Angular und dem WebComponents-Standard.

 

Jakarta EE Working Group Committees – Die Wahlsieger

Zu guter Letzt wurden die Vertreter der einzelnen Committees der Jakarta EE Working Group gewählt. Sechs Posten gab es zu besetzen, fünf davon konnten per Wahl tatsächlich mit einem Repräsentanten ausgestattet werden. Einzig der Posten des Committer Representative des Marketing Committees blieb zunächst unbesetzt. Hier sind die Gewinner:

Participant Representatives

  • Steering Committee: Martijn Verburg (London Java Community)
  • Specifications Committee: Alex Theedom (London Java Community
  • Marketing Committee: Theresa Nguyen (Microsoft)

Committer Representatives

  • Steering Committee: Ivar Grimstad
  • Specifications Committee: Werner Keil
  • Marketing Committee: Noch nicht besetzt

Weitere Informationen zu den aktuellen Geschehnissen hat Tanja Obradovic, Jakarta EE Program Manager bei der Eclipse Foundation, in ihrem monatlichen Wrap-up zu Jakarta EE zusammengefasst.

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: