V8 für die Java-Welt

J2V8 2.2 unterstützt Erstellung von Typed Arrays

Michael Thomas

Für das JavaScript-Projekt J2V8 ist ein Update erschienen. Hauptfeatures von Version 2.2 sind die Einführung von Typed Arrays sowie die Unterstützung von 64-Bit-Windows.

In JavaScript sind die meisten Arrays untypisiert, d. h. das Array kann mit beliebigen Daten gefüttert werden. Um einen effizienteren Mechanismus für die Arbeit mit Binärdaten in WebGL zu erhalten, wurden die sog. Typed Arrays geschaffen. Typisierte Arrays können zwar nur Werte eines einzigen Datentyps speichern, diese Beschränkung sorgt jedoch in Situationen, in denen viele Werte desselben Typs verarbeitet werden müssen, für eine bessere Leistung als gewöhnliche JavaScript-Arrays. Mit Version 2.2 erlaubt J2V8 erstmals die Erstellung von Typed Arrays. Die zweite große Neuerung des Updates besteht in der nun erfolgten Unterstützung von 64-Bit-Windows.

Wozu ein weiteres JavaScript-Projekt?

Bindeglieder zwischen der JavaScript- und der Java-Welt gibt es mittlerweile einige: Die in die Jahre gekommene JavaScript-Engine Rhino, deren Ablösung Nashorn sowie die JavaScript-Plattform Avatar, sind einige bekannte Beispiele.

Seit gut einem dreiviertel Jahr arbeitet der Eclipse-Committer Ian Bull nun an einer neuen JavaScript-Runtime für Java. Wie deren Name „J2V8“ verrät, basiert die Runtime auf Googles ausgereifter JavaScript-Engine V8. Wie Bull in der damaligen Ankündigung schrieb, soll J2V8 einige Defizite wettmachen, die Rhino und Nashorn seiner Darstellung nach aufweisen: Im Gegensatz zu den beiden anderen Engines, die Wrapperklassen erfordern, unterstützt J2V8 zum einen Primitives, was dem Projekt einen erheblichen Performanceschub verleiht. Zum anderen muss man in puncto Android keine Unzulänglichkeiten hinnehmen: Compiler-Optimierungen seien mit Rhino nicht unter Android möglich, Remote Debugging unterstütze keine der beiden Engines, so Bull. J2V8 schon.

Aufmacherbild: Javascript concept blue background with blue text von Shutterstock.com / Urheberrecht: ScandinavianStock

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: