Das HiveMQ geht in die Cloud!

IoT: HiveMQ veröffentlicht Cloud-Service für MQTT

Katharina Degenmann

© Shutterstock / LedyX

HiveMQ, das Unternehmen hinter dem gleichnamigen MQTT Broker, hat einen voll verwalteten Cloud-Service für MQTT vorgestellt. Mit der sogenannten HiveMQ-Cloud soll die bidirektionale Kommunikation zwischen Geräten und der Cloud vereinfacht werden.

HiveMQ wird dem ein oder anderen als ein Broker für das Internet-of-Things-Protokoll MQTT bekannt sein. Nun wurde ein Cloud-Dienst für MQTT präsentiert, der die Bereitstellung und Verwaltung von MQTT-Plattformen vereinfachen soll.

Die HiveMQ Cloud stellt sich vor

Die HiveMQ-Cloud ist ein Cloud-nativer IoT-Messaging-Service, der eine bidirektionale Kommunikation zwischen IoT-Cloud-Anwendungen und IoT-Geräten ermöglicht. Dabei baut die Cloud auf dem Standard-Protokoll MQTT auf und ermöglicht zum einen das Streamen von Telemetriedaten der IoT-Geräte an die Cloud. Zum anderen besteht die Möglichkeit, Benachrichtigungen der IoT-Cloud-Anwendungen an IoT-Geräte zu senden.

HiveMQ-Cloud hat eine automatische Skalierung im Gepäck, die Ausschlagsspitzen in der Geräteaktivität ausgleichen kann. Unter der Haube setzt die Cloud auf einer Clustering-Architektur, die sicherstellen soll, dass keine Nachrichten verloren gehen und die Benutzerfreundlichkeit nicht durch aussetzende Netzwerkkonnektivität gestört wird. Die Plattform wird aus drei verschiedenen Cluster-Knoten in drei verschiedenen Rechenzentren bereitgestellt.

Sicherheit und Kosten

Natürlich spielt auch die Sicherheit beim Thema Cloud eine wesentliche Rolle. Hierfür kommt eine Konfiguration zum Einsatz, die automatisch Kommunikation über einen TLS verschlüsselten Kanal sowie Authentifizierung und Autorisierung der Geräte verlangt und auf diese Weise für Sicherheit garantiert.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt bei Cloud-Nutzung ist der Preis. Laut HiveMQ lassen sich die Nutzungkosten bei der HiveMQ-Cloud budgetieren.

Weitere Informationen

HiveMQ-Cloud ist derzeit auf AWS (Region Frankfurt) verfügbar. Support für MS Azure, Google Cloud Platform und andere AWS-Regionen wird bald bereitgestellt.

Alle weiteren Informationen zur HiveMQ-Cloud stehen in den Release Notes zum Nachlesen bereit.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina ist hauptberuflich hilfsbereite Online- und Print-Redakteurin sowie Bücher- und Filme-Junkie. Nebenbei ist sie Möchtegern-Schriftstellerin, die heimlich hofft, eines Tages ihr Geld als Kaffee-Testerin zu verdienen. Von Februar 2018 bis Februar 2020 hat sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH gearbeitet, davor hat sie Politikwissenschaft und Philosophie studiert.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: