Node.js-Fork io.js in Version 1.1.0 verfügbar

Michael Thomas

io.js-Logo (Quelle: iojs.org)

Der Node.js-Fork io.js steht ab sofort in der Version 1.1.0 bereit. Das Update bringt u.a. Verbesserungen bei der Verschlüsselung mit sich: publicEncrypt unterstützt nun Passwortgeschützte private Schlüssel; zudem wurden Hashfunktionen um circa 30 % beschleunigt.

Hinsichtlich der Fehlerbehandlung ist eine bessere Formatierung mit util.inspec möglich, außerdem liefern fs und http.setHeader deskriptivere Fehlerbeschreibungen.

Des Weiteren erfuhren mehrere Abhängigkeiten ein Upgrade: npm wurde auf 2.4.1, libuv auf 1.3.0 und v8 auf 4.1.0.14 aktualisiert, während http-parser auf 2.3.0 zurückgesetzt wurde.

Eine komplette Übersicht über alle weiteren Änderungen und Commits findet sich im offiziellen Changelog.

Über io.js

Io.js wird auf GitHub mit „Evented IO for V8 JavaScript“ umschrieben. Entstanden ist das Projekt aus dem Zusammenschluss eines Node-Forks von Fedor Indutny und den Arbeiten an Node Forward, dem Node-Gegenentwurf ehemaliger Core-Mitglieder wie Isaac Schlueter und Ben Noordhuis. Der Fork will eine Node- und npm-kompatible JavaScript-Plattform realisieren, bei der Beiträge und Releases unter einem offenen Governance-Modell geleistet werden sollen.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: