Interview

Kubernetes in Serverless: „Function as a Service befindet sich noch in den Kinderschuhen“

Kubernetes hat sich seinen Platz im Mainstream redlich verdient. Doch auch das Ökosystem wächst: Knative – mit dem sich Kubernetes Serverless betreiben lässt, ist auf der Bildfläche erschienen. Im Interview mit Lutz Lange, Solution Architect bei Red Hat, sprechen wir über die neuen Entwicklungen und welche Einsatzszenarien sich nicht für Kubernetes eignen.

Kubernetes und seine Vorteile: „Zusätzliche Automation vereinfacht Entwicklung und Betrieb“

Kubernetes hat sich seinen Platz im Mainstream redlich verdient. Doch gibt es eigentlich Best Practices im Umgang mit der Orchestrierungsplattform? Im Interview mit Reza Shafii, Vice President – Cloud Platform Services bei Red Hat, gehen wir dieser Frage nach. Er spricht zudem über den Impact von Knative und Istio auf Red Hats OpenShift Container Platform.
 
 

„Für große und umfangreiche Anwendungen ist der Serverless-Ansatz oft nicht optimal“

Kubernetes ist die Basis von Knative, Knative eine neue Abstraktionsebene für die Container-Plattform. Pivotal Function Service abstrahiert noch weiter und setzt auf Knative auf. Was genau die Multi-Cloud-Serverless-Plattform heute ausmacht und welche Funktionalität in Zukunft noch implementiet werden wird, darüber spricht Jürgen Hoffmann, Senior Manager Platform Architecture bei Pivotal, mit uns im Interview. Zudem gibt er eine Einschätzung ab, wie sich die Container-Welt in naher Zukunft entwickeln wird und erklärt, wofür sich der Serverless-Ansatz eher nicht eignet.

Intelligente Lösungen für die Städte sind gefragt

Was macht Städte attraktiv? Mit dieser Frage beschäftigt sich der bekannte Zukunftsforscher Andreas Reiter in vielen seiner Vorträge und Publikationen. Die Städte befinden sich derzeit im Umbruch: Die digitale Transformation mit digital vernetzten Räumen lässt tradierte Strukturen aufbrechen und neue Möglichkeiten entstehen. Wer wird in der Stadt der Zukunft der Gewinner und wer der Verlierer sein? Die Bürger oder nur die Investoren? Oder profitieren am Ende alle von den Versprechungen der smarten City? Andreas Reiter gibt im Interview einen Ausblick auf die Städte auf ihrem Weg in die Zukunft.

Traumberuf Freelancer: Tipps und Tricks für angehende Freiberufler in der IT [Infografik]

In wenigen Branchen ist das arbeiten als Freelancer so attraktiv wie im Bereich der IT. In welchem Unternehmen können sich Softwareentwickler schon über Stundensätze von über 100 Euro freuen? Im Interview klärt Thomas Maas, CEO von freelancermap, über verschiedene Gehaltsfaktoren für Freiberufler auf. Er erläutert zudem, warum gerade in Deutschland so viele freischaffende Softwareenwickler existieren und gibt wertvolle Tipps und Tricks für alle, deren Traumberuf „Freelancer“ heißt.

DevOps Expertencheck 2018: Das richtige Tool-Set & Unterschiede zwischen Devs und Ops

Das Jahr 2008 gilt als Geburtsjahr der DevOps-Bewegung, auch wenn die Prinzipien nicht unbedingt zu dieser Zeit erfunden wurden. Im zweiten Teil unseres Expertenchecks, den wir im Zuge der DevOpsCon 2018 durchgeführt haben, erläutern Julia Wester, Michiel Rook und Steve Poole wie sich die strikte Rollenverteilung in „Entwickler“ und „Operator“ verändert hat. Außerdem geben sie Tipps, welche Tools man für erfolgreiches DevOps benötigt.

Women in Tech: Eine Analyse der IT-Branche

Ada Lovelace entwickelte das erste Computerprogramm der Welt und ging als erste Programmiererin in die Geschichte ein. Anlässlich ihres Geburtstags am 10. Dezember gibt es ein Interview mit zwei ebenso spannenden Frauen, die in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Vianney Martinez Alcantara, Solutions Consultant bei Alteryx und Katrin Erb, Managerin bei Finance Automations & Product bei Standard Bank Jersey Limited, haben mit uns über ihre Erfahrungen als Frauen in der IT gesprochen.

DevOps Expertencheck 2018: Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit der DevOps-Bewegung

Das Jahr 2008 gilt als Geburtsjahr der DevOps-Bewegung, auch wenn die Prinzipien nicht unbedingt zu dieser Zeit erfunden wurden. Im ersten Teil unseres Expertenchecks, den wir im Zuge der DevOpsCon 2018 durchgeführt haben, schauen Julia Wester, Michiel Rook und Steve Poole zurück auf die Anfänge von DevOps, analysieren die Entwicklung in den vergangenen zehn Jahren und werfen einen Blick in die Zukunft.

„Der Ivy Renderer wird die Interaktion von Angular mit dem Browser von Grund auf verändern“

Mit der Veröffentlichung von Angular 7 sollte eigentlich der Ivy Renderer ebenfalls endgültig Einzug in das Web Frontend halten, tat er aber nicht. Wann genau der Renderer kommt, ist noch nicht bekannt, aber wie Karsten Sitterberg, freiberuflicher Entwickler, Trainer und Berater für Webtechnologien und Java, im Interview zur W-JAX 2018 erklärt, wird das neue Tool für einige Veränderungen sorgen.

Java vs. Kotlin und Groovy: „Kotlin und Groovy bieten größere Ausdrucksmächtigkeit gegenüber Java“

Die JVM ist ein großer Spielplatz, auf dem sich deutlich mehr Sprachen tummeln, als einzig und allein Java. Zwei bekannte Vertreter dieser JVM-Sprachen sind Groovy und Kotlin. Im Interview zur W-JAX 2018 klären unsere Speaker von der BridgingIT GmbH Jochen Kraushaar, Softwareentwickler und Consultant, und Matthias Merdes, Senior Consultant, über die Vor- bzw. Nachteile der Sprachen auf und zeigen die Unterschiede zwischen Kotlin und Groovy auf.

„Software-Architektur bedeutet, eine technische Lösung für ein Problem zu finden“

In Zeiten von Agile, DevOps und DDD verändert sich auch die Rolle des Software-Architekten und der Software-Architektur. Wir haben uns im Zuge der W-JAX 2018 mit Eberhard Wolff, darüber unterhalten, wie man als Software-Architekt den richtigen Mix aus Stabilität und Flexibilität findet, welche Impulse von der DevOps-Bewegung ausgehen und wie DDD dabei hilft, wertschöpfende Software zu bauen.

„Container sind aktuell die einfachste Möglichkeit, Applikationen zwischen Cloud- oder Private-Umgebungen zu portieren“

Nicht erst seit der Übernahme von Red Hat durch IBM schwirrt der Begriff Hybrid Cloud durch die Entwicklerszene. Wie ein solcher Hybridansatz tatsächlich durchgeführt werden kann, erklären Jan Mischlich und Benjamin Rank im Interview zur W-JAX 2018. Unsere Speaker gehen dabei auch auf die Vor- und Nachteile aktueller Container-Technologien in diesem Zusammenhang ein.

Domain-driven Design, Microservices, DevOps: Der Software-Architekt als Projektmanager

In Zeiten von Agile, DevOps und DDD verändert sich auch die Rolle des Software-Architekten. Wir haben uns im Zuge der W-JAX 2018 mit Ralf D. Müller, darüber unterhalten, wie man als Software-Architekt den richtigen Mix aus Stabilität und Flexibilität findet, welche Impulse von der DevOps-Bewegung ausgehen und wie DDD dabei hilft, wertschöpfende Software zu bauen.