Interview

„Der Ivy Renderer wird die Interaktion von Angular mit dem Browser von Grund auf verändern“

Mit der Veröffentlichung von Angular 7 sollte eigentlich der Ivy Renderer ebenfalls endgültig Einzug in das Web Frontend halten, tat er aber nicht. Wann genau der Renderer kommt, ist noch nicht bekannt, aber wie Karsten Sitterberg, freiberuflicher Entwickler, Trainer und Berater für Webtechnologien und Java, im Interview zur W-JAX 2018 erklärt, wird das neue Tool für einige Veränderungen sorgen.

Java vs. Kotlin und Groovy: „Kotlin und Groovy bieten größere Ausdrucksmächtigkeit gegenüber Java“

Die JVM ist ein großer Spielplatz, auf dem sich deutlich mehr Sprachen tummeln, als einzig und allein Java. Zwei bekannte Vertreter dieser JVM-Sprachen sind Groovy und Kotlin. Im Interview zur W-JAX 2018 klären unsere Speaker von der BridgingIT GmbH Jochen Kraushaar, Softwareentwickler und Consultant, und Matthias Merdes, Senior Consultant, über die Vor- bzw. Nachteile der Sprachen auf und zeigen die Unterschiede zwischen Kotlin und Groovy auf.

„Software-Architektur bedeutet, eine technische Lösung für ein Problem zu finden“

In Zeiten von Agile, DevOps und DDD verändert sich auch die Rolle des Software-Architekten und der Software-Architektur. Wir haben uns im Zuge der W-JAX 2018 mit Eberhard Wolff, darüber unterhalten, wie man als Software-Architekt den richtigen Mix aus Stabilität und Flexibilität findet, welche Impulse von der DevOps-Bewegung ausgehen und wie DDD dabei hilft, wertschöpfende Software zu bauen.

„Container sind aktuell die einfachste Möglichkeit, Applikationen zwischen Cloud- oder Private-Umgebungen zu portieren“

Nicht erst seit der Übernahme von Red Hat durch IBM schwirrt der Begriff Hybrid Cloud durch die Entwicklerszene. Wie ein solcher Hybridansatz tatsächlich durchgeführt werden kann, erklären Jan Mischlich und Benjamin Rank im Interview zur W-JAX 2018. Unsere Speaker gehen dabei auch auf die Vor- und Nachteile aktueller Container-Technologien in diesem Zusammenhang ein.

Domain-driven Design, Microservices, DevOps: Der Software-Architekt als Projektmanager

In Zeiten von Agile, DevOps und DDD verändert sich auch die Rolle des Software-Architekten. Wir haben uns im Zuge der W-JAX 2018 mit Ralf D. Müller, darüber unterhalten, wie man als Software-Architekt den richtigen Mix aus Stabilität und Flexibilität findet, welche Impulse von der DevOps-Bewegung ausgehen und wie DDD dabei hilft, wertschöpfende Software zu bauen.

Software-Architektur heute: „Es geht um Menschen, Technologien sind sekundär“

Software-Architektur galt lange als die Disziplin, um in Software-Projekten für einen kohärenten Zusammenhang zu sorgen: Stabilität, Sicherheit, Planbarkeit stand im Vordergrund. Wir haben uns mit Henning Schwentner im Zuge der W-JAX 2018 darüber unterhalten, wie sich dieses Bild verändert hat und welche Rolle Trends wie DevOps und DDD dabei spielen.

Alexa, Google Assistant und Co: „Wir stehen am Anfang einer Revolution“

Amazon Alexa, Google Assistant, Siri, Cortana…wohin man auch sieht: Sprachassistenten gibt es mittlerweile beinahe auf jedem technischen Gerät, das über ein Mikrofon verfügt. Und wenn es traditionell keines hat, wird eines eingefügt. Im Interview zur diesjährigen Voice Conference 2018 gibt Ralf Eggert, CEO von Travello, einen kurzen Einblick über den aktuellen Status Quo in Sachen Sprachassistenten und erklärt, wie man als Entwickler in die Programmierung von Skills einsteigen kann.

Softwarearchitektur im Fokus: „Macht nichts, nur weil es Netflix auch macht“

Softwarearchitektur ist für viele Entwickler ein zentrales Thema ihrer alltäglichen Arbeit. Monolith oder Microservices? Serverless oder eben doch klassisch? Im Interview, das wir mit ihr im Zuge der JAX London 2018 geführt haben, spricht Tracy Miranda, Director of Open Source Community bei CloudBees, über die Architekturtrends des Jahres, die Zukunft von Serverless und ob Microservices bald zum Standard werden.
 

„DevOps ist der neue Normalfall, Cloud ist die neue Infrastruktur und Kubernetes ist das neue Betriebssystem“

Vor zehn Jahren begann die „DevOps-Revolution“. Was damals noch absolutes Neuland und mehr ein Gedankenexperiment war, ist heute bereits zum Normalfall geworden. Ein wichtiges Tool in dem Zusammenhang ist das Continous-Integration-Werkzeug Jenkins. Sacha Labourey, CEO von CloudBees, spricht im Interview über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Jenkins, blickt gemeinsam mit uns auf das vergangene Jahrzehnt von DevOps zurück und gibt einen Ausblick auf die Zukunft des CI-Tools Jenkins und der DevOps-Kultur.

Apache Flink: Modernes Stream Processing für Big Data und Machine Learning

Für das Stream Processing gab es bereits vor Apache Flink Frameworks wie Apache Spark und Apache Kafka. Während diese beiden Frameworks allerdings erst im Nachhinein auf die Datenstrom-Verarbeitung optimiert wurden, wurde Apache Flink für diesen Anwendungszweck von Grund auf designt. Fabian Hueske, Co-Founder und Software Engineer bei data Artisans, spricht im Interview über die Unterschiede zwischen den Frameworks und die Zukunft des Stream Processings.

So gelingt die API-Integration

Web-APIs haben sich durch ihre Leichtgewichtigkeit und einfache Umsetzbarkeit als Mittel zur Systemintegration durchgesetzt. Doch geht es wirklich so einfach? Anlässlich der API Conference sprachen wir mit dem erfahrenen Softwarearchitekten Thilo Frotscher über dieses spannende Thema.

„Helidon ist für Java-Entwickler, die Microservices schreiben wollen, eine sehr gute Wahl“

Manchmal ist es etwas schwierig, Microservices zu bauen. Mit Helidon, dem neuen Open Source Java Microservices Framework von Oracle, soll dies nun einfacher werden. Wir haben mit Dmitry Kornilov, Project Lead von Helidon, über das Framework und dessen Vorteile gesprochen. Für Java-Entwickler, die Microservices schreiben, ist Helidon sicher einen Blick wert.