Interview

„Wir werden Sprachinteraktion zwischen Mensch und Maschine bald als einen ganz normalen Prozess erleben“

Ein typisches Beispiel für Maschinelles Lernen ist die Spracherkennung. Dienste wie Siri, Google Now, Cortana haben hier in den letzten Jahren enorme Fortschritte erzielt – einen Einblick in die Technik dieser Systeme bietet der JAXenter-Artikel Ein Blick auf das Microsoft Bot Framework. Doch wie weit ist man noch entfernt vom alten Traum, dass Menschen sich reibungslos mit Maschinen unterhalten können? Prof. Dr. Dorothea Kolossa forscht an der Ruhr-Universität Bochum zum Thema Spracherkennung und kognitive Signalverarbeitung. Wir haben sie gefragt, welche Herausforderungen im Bereich der maschinellen Spracherkennung noch zu lösen sind, damit eine „natürliche“ Mensch-Maschine-Kommunikation über die Sprache möglich wird.

Wie MicroProfile Java EE und Microservices zusammenbringen will

Red Hat hat sich vor Kurzem mit Payara, IBM, Tomitribe und der London Java Community zusammengeschlossen, um MicroProfile zu kreieren. Bei MicroProfile handelt es sich um ein offenes Forum, das darauf abzielt, Microservices auf Enterprise-Java-Ebene einzubinden. Mark Little, Red Hat VP of Engineering, über die Hintergründe und Ziele der Initiative sowie Red Hats Rolle dabei.

„Wir sehen Anzeichen dafür, dass Machine-Learning-Systeme eigenen kreativen Output liefern“

Die Künstliche Intelligenz hat einst viel versprochen, aber wenig gehalten. Nun schickt sich die Bewegung unter dem Banner des Machine Learning/Deep Learning mit neuen Ansätzen an, Maschinen zu intelligenten, lernenden Maschinen zu machen. Im Experten-Interview haben wir Bernd Fondermann gefragt, wo die Unterschiede zwischen KI und Deep Learning liegen, welche Rolle TensorFlow im ML-Kontext spielt, und was noch fehlt, um wirklich in neue Bereiche vorzustoßen.

Schöner Code ist nicht unbedingt guter Code

Seit dreißig Jahren schon bestimmt Software das Leben des Programmierers Carlo Pescio. Jetzt hat er ein Paper mit dem Titel „Decisions, Assumptions, and Overfitting or why most „clever“ code ain’t so clever after all” veröffentlicht. Darin behauptet er, dass cleverer Code eigentlich alles andere als guter Code ist, sondern lediglich äußerst fragil. Wir haben ihn gefragt, warum cleverer Code unter dem Druck der Veränderungen bricht und was getan werden kann, um dies zu verhindern.

Bitcoin Flipping: „Blockchain wird Bitcoin entwachsen“

Die Debatte über Kryptowährungen ist alles andere als vorüber, insbesondere da das letzte Bitcoin Halving bewiesen hat, dass das Sprichwort “was einen nicht umbringt, macht einen stärker” anscheinend wahr ist. Stephen DeMeulenaere ist Mitbegründer der Coin Academy, der ersten Lernplattform für digitale Währungen. Er glaubt an eine strahlende Zukunft für Kryptowährungen und dass Bitcoin weiter wachsen wird.

„Man sollte auf Standards setzen und nicht für jede Applikation ein Silo aufbauen“

Auch wenn es iOS, Android und Co. nun schon seit einigen Jahren gibt, der Markt ist immer noch unübersichtlich und wenig standardisiert. Die Entwicklung von mobilen Applikationen und die sichere Anbindung an die Enterprise-IT stellen viele Organisationen immer noch vor große Herausforderungen. Dennoch lohnt sich der Aufwand. Die Kombination von mobilen Ansätzen mit Business Process Management verspricht noch schnellere und effizientere Prozesse im Unternehmen. Wir haben JAX Speaker Sebastian Faulhaber im Interview gefragt, wie Standardisierung und Automatisierung in diesem Modell gemanagt werden können und wie konkrete Use Cases aussehen können.

„Wer eine bisher undenkbare Anwendung bauen will, sollte sich mit dem Cloud Native Stack auseinandersetzen“

In Ihrer Session auf der W-JAX 2016, die den passenden Namen „A Hitchhiker’s Guide to the Cloud Native Stack“ trägt, zeigen Josef Adersberger und Mario-Leander Reimer wie man Spring-Cloud-Anwendungen als Docker Container in Kubernetes auf der DC/OS-Plattform deployt. Im Interview erklären sie, weshalb sie dafür die genannten Technologien verwenden und was man unter Cloud Native Stack versteht.

„Wir möchten, dass VS Code zum beliebtesten Code-Editor wird“ [Interview mit Erich Gamma]

„Code editing. Redefined.“ Unter diesem Motto hat Microsoft eine neue, quelloffene Entwicklungsumgebung vorgelegt, die grundsätzlich offen ist für alle Programmiersprachen: VS Code. Teil des Konzeptes ist ein spezielles Language-Server-Protokoll, mit dem die Unterstützung einer Sprache zentral implementiert und von beliebigen Tools konsumiert werden kann. Wir sprechen mit VS-Code-Chefentwickler Erich Gamma über die Idee hinter der IDE.

Was ist nötig, damit Menschen Bitcoin vertrauen?

In den letzten Monaten ist viel passiert in der Bitcoin-Szene: Der australische Professor Craig Wright versuchte, sich als Urheber von Bitcoin in Szene zu setzen, der Bitcoinpreis überstieg das erste Mal in beinahe zwei Jahren die 500-Dollar-Marke und die Blockchain wurde zu einer eingenständigen Kraft. Wir haben Bitcoin-Evangelistin Caterina Rindi gebeten, einige dieser Entwicklungen einzuschätzen. Dabei kommt auch das anstehende Bitcoin Halving und dessen mögliche Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs zur Sprache.

Die Java-EE-Guardians reden Klartext: „Falls Oracle noch Interesse an Java EE hat, wäre eine Erklärung geeignet, die Verunsicherung in der Community zu beseitigen“

Wo liegt die Zukunft von Java EE? Nachdem Oracle seine Aktivität bezüglich Java EE 8 reduziert hat, haben Community-Mitglieder die Gruppe “Java EE Guardians” ins Leben gerufen. In einer Interview-Reihe stellen wir die Ziele der Guardians vor und beleuchten den aktuellen Zustand der Java Enterprise Edition genauer. Heute reden wir mit Christian Kaltepoth, Mitglied der JSR 371 Expert Group.

Bitcoin Flipping: „Die Blockchain hat das gleiche Potential wie das Internet“ [Interview mit Spiros Margaris]

Die Blockchain-Technologie könnte, trotz ihres bankenfreien Mantras, letztendlich Banken zugutekommen, erklärten Andreas Adriano und Hunter Monroe vom Internationalen Währungsfond in ihrem jüngsten Artikel. Wir haben mit Spiros Margaris, einem der Top-Influencer in der FinTech-Szene, über die Zukunft von Blockchain und Bitcoin und deren disruptiven Auswirkungen gesprochen.

„In Eclipse Oxygen liegt der Fokus auf Java 9“ [Interview mit Ian Skerrett]

Endlich ist es soweit: Eclipse Neon wurde veröffentlicht. 84 Projekte sind Teil des diesjährigen Simultaneous Release, mit dabei etliche altbekannte, aber auch einige Neulinge. Wir hatten die Gelegenheit, mit Ian Skerrett, Vizepräsident des Bereichs Marketing bei der Eclipse Foundation, über das neue Update und dessen Herausforderungen und Besonderheiten zu sprechen. Außerdem gab er uns einen kleinen Ausblick auf die Zukunft des Eclipse-Universums.

„Stateful Microservices bieten keine Vorteile, sie machen die Architektur der Plattform nur komplexer“

Wie schafft man es, eine Public Cloud mit eigenen Infrastrukturressourcen zu integrieren? Welche Platform-as-a-Service ist die beste für meinen Anwendungsfall? Und wie geht man mit dem State in Microservice-Architekturen um? Antworten gibt Sebastian Schmidt (EMC), mit dem wir uns im Rahmen der DevOpsCon 2016 über den effektiven Einsatz von PaaS-Lösungen unterhalten haben.

Die Java EE Guardians reden Klartext: „Sollte Java EE nicht mehr weiterentwickelt werden, wäre das ein schwerer Schlag für das Java-Ökosystem“

Während die Java EE Guardians mit ihrer Petition an Oracle die Marke der 1000 Unterstützer überschritten hat, geht es weiter in unserer Java-EE-Interviewreihe. Dieses Mal sprechen wir mit Thorben Janssen, Java-EE-Architekt und Mitglied der JSR 365 Expert Group, über die aktuellen Möglichkeiten der Community, Java EE weiter voranzutreiben.