Interview

„Früher galt Spring als proprietär – nun steht die Java-Welt Kopf, weil Oracle Java EE das Interesse entzieht.“

Die Verzögerungen bei der Fertigstellung von Java EE 8 haben nicht nur Auswirkungen auf Nutzer der Java Enterprise Edition. Zahlreiche andere Projekte lehnen sich eng an die EE-Roadmap bzw. die wichtigen Java-EE-APIs an – allen voran das Spring-Framework. Im Gespräch mit Spring-Entwickler Oliver Gierke gehen wir der Frage nach, was die unklare Situation um Java EE für Spring bedeutet.

Bitcoin Flipping: „Bitcoins Potenzial ist wie das des Internets in den 90ern“

Da der Bitcoin-Kurs sich der 600-Dollar-Marke nähert, wird der Rummel um die Kryptowährung immer größer. In dieser Ausgabe unserer Kolumne Bitcoin Flipping haben wir deshalb Henry Brade, CEO des finnischen Bitcoin-Startups Prasos Oy, gebeten, uns zu erklären, warum der Bitcoin-Kurs derzeit durch die Decke geht, und warum man jetzt in Bitcoins investieren sollte.

Microsoft auf DevOps-Kurs: „Es geht darum, die Mitarbeiter auf eine Reise mitzunehmen“

Traditionelle IT-Unternehmen sehen sich heute einer Dynamisierung der Märkte ausgesetzt, in der sich junge Startups mit neuen Business-Modellen und schnellen Release-Zyklen Wettbewerbsvorteile erarbeiten. Wie sich Microsoft diesen neuen Herausforderungen stellt und die Produktentwicklung durch die Einführung einer DevOps-Kultur radikal verändert hat, verrät uns DevOpsCon-Speaker Artur Speth im Interview.

TypeScript-Plug-in für Eclipse: Auf dem Weg zum Angular-2-Support in Eclipse

Eclipse und JavaScript – das war lange Zeit ein Paar, das nicht so recht harmonieren wollte. Doch das ändert sich gerade: Einerseits werden momentan die ehrwürdigen Eclipse JavaScript Development Tools (JSDT) auf Vordermann gebracht. Andererseits gibt es zahlreiche Community-Projekte, die Eclipse glücklich mit JavaScript verheiraten. Einer der aktivsten Committer ist hier Angelo Zerr, mit dem wir uns über sein neues TypeScript-Plug-in für Eclipse unterhalten haben.

„Wer Software kontinuierlich ausliefern will, muss auch kontinuierlich testen“

Continuous Delivery ist in aller Munde – und das zu Recht, bietet es doch ganz neue Möglichkeiten, agil auf Änderungen am Markt zu reagieren. Will man allerdings qualitativ hochwertige Software kontinuierlich ausliefern, müssen auch kontinuierlich Sicherheitstests durchgeführt werden. Wir haben uns mit Stephan Kaps, Softwarearchitekt und Sprecher auf der DevOpsCon, über die Herausforderungen unterhalten, die Security Tests in CD-Szenarien mit sich bringen.

„Machen Sie es sich beim ersten Versuch mit Microservices nicht zu schwer“

Microservices etablieren sich immer mehr als Architekturstil zur Entwicklung komplexer Softwaresysteme. Wie man eine Microservice-Architektur konzipiert, damit sie skalierbar und robust bereitgestellt werden kann, führen Johannes Bumüller, Clemens Heppner und Florian von Stosch in ihrem Workshop auf der DevOpsCon 2016 vor. Wir haben die Sprecher vorab nach ihrer Herangehensweise an das Thema Microservices gefragt.

Blockchain-Projekt Hyperledger: Apache-Gründer Brian Behlendorf wird neuer Geschäftsführer [Interview]

Das Blockchain-Projekt Hyperledger hat einen neuen Leiter: Brian Behlendorf, der Mitbegründer der Apache Software Foundation wird erster Geschäftsführer von Hyperledger. Wir hatten Gelegenheit, mit Behlendorf über seine neue Position, die Zukunft von Hyperledger und die Aussicht zu sprechen, mit den meistgeschätzten Menschen der Software-Industrie an einer neuen Blockchain-Plattform zu arbeiten.

„Die DevOps-Bewegung ist die natürliche Reaktion auf allgemeine Trends in der Softwarebranche“

An DevOps, das ist vielen Firmen bereits klar, führt nichts vorbei und die Vorteile wurden in der Community bereits ausführlich diskutiert. Dennoch tun sich Unternehmen immer wieder schwer, die entsprechenden Techniken erfolgreich umzusetzen. Im Interview mit JAXenter sprachen die DevOpsCon-Sprecher Anna Löw und Matthias Lübken über die Herausforderungen der gelebten DevOps-Kultur und ob man den Erfolg von DevOps messen kann.

„Ein Übergang zu Microservices, während das System unter Volldampf läuft, ist nicht einfach“

Die Architektur von SoundCloud begann als Ruby-on-Rails-Monolith, der später in Microservices aufgebrochen werden musste, um die wachsende Komplexität der Webseite zu bewältigen. Vor kurzem hat das Unternehmen begonnen, auf Kubernetes zu migrieren. Wir sprachen mit den DevOpsCon-Sprechern Fabian Reinartz und Björn Rabenstein über ihre Erfahrungen bei der Einführung von Microservices und das aktuelle Prometheus-Setup bei SoundCloud.