Interview mit W-JAX Speaker Chris Lample

„Die Skalierung von Tests per Automatisierung ist ein großartiger Weg um sicherzustellen, dass Apps Bug-frei sind“

Kypriani Sinaris

Chris Lample

Automatisierung des Testens mobiler Anwendungen kann Entwicklern das Leben erleichtern und die Verlässichkeit der Apps erhöhen. In diesem Interview haben wir daher Chris Lample, Speaker bei der W-JAX 2016, gefragt, in welchen Fällen das automatisierte Testen bevorzugt werden sollte und welche Vorteile das Test-Framework Appium bietet.

JAXenter: Automatisierung – das klingt vielversprechend. Was sind die Vorteile automatisierter Tests?

Chris Lample: Automatisierte Tests sind auf eine Art skalierbar, die manuell nicht möglich ist. Nachdem man einmal Ressourcen in die Automatisierung von Testfällen investiert hat, kann man sie häufiger und mit nur geringem Mehraufwand auf zahlreichen verschiedenen Geräten ausführen. Die Skalierung von Tests per Automatisierung ist ein großartiger Weg um sicherzustellen, dass Apps Bug-frei sind.

JAXenter: Alle Routineaufgaben können automatisiert werden – stimmt das?

Chris Lample: Automatisierte Tests sind enorm leistungsfähig; trotzdem gibt es so einiges, das sich nicht so leicht automatisieren lässt. Das Testen von Action Games könnte beispielsweise ein Problem darstellen, weil verschiedene Aktionen präzise zeitlich abgestimmt werden müssen. Allerdings könnte es auch dort Bestandteile der App geben, die automatisiert getestet werden können. Das Team könnte zum Bespiel davon profitieren, Use Cases wie die Anmeldung oder Menünavigaton zu automatisieren.

JAXenter: In deiner W-JAX-Session wirst du den Teilnehmern das Appium Testing Framework vorstellen. Welche Idee steckt hinter dem Framework? Kannst du seine Vorteile kurz darstellen? Warum hast du es ausgewählt?

Chris Lample: Appium ist ein tolles Test-Framework, mit dem man sehr angenehm arbeiten kann. Einer der größten Vorteile von Appium ist seine Flexibilität. Appium ist ein Cross-Plattform-Framework. Man kann es also zur Automatisierung sowohl für Android- als auch für iOS-Anwendungen verwenden. Mit Appium können native, hybride und Anwendungen für das Web automatisiert werden. Noch besser ist, dass Clients für Appium in verschiedenen beliebten Programmiersprachen zur Verfügung stehen, sodass man seine Tests in einer Sprache der eigenen Wahl schreiben kann. Und zuletzt ist Appium Open Source, samt starker Community. Dadurch kann man sich darauf verlassen, dass Appium auf dem neusten Stand bleiben wird, wenn es um Veränderungen in der Welt der mobilen Entwicklung geht.

JAXenter: Du wirst außerdem über Best Practices bei der Automatisierung im Allgemeinen sprechen. Kannst du uns dafür ein Beispiel geben?

Chris Lample: Um das Schreiben und Pflegen von Tests effizient zu halten, ist es wichtig, ein klares Design Pattern zu nutzen und sauberen Code zu schreiben. In meinem Vortrag erkläre ich das Page Object Design Pattern und zeige, wie dieses Konzept die Arbeit mit Tests vereinfacht. Ich erläutere auch, wie man Cross-Plattform-Test-Cases mit diesem Design Pattern schreiben kann, wenn man die gleichen Anwendungen in Android und iOS hat.

JAXenter: „Automation gone wrong“: Wie sah deine schlimmste Erfahrung mit einem Projekt aus?

Chris Lample: Bisher waren alle meine Projekte sehr angenehm. Ich hatte die Gelegenheit, mit einigen sehr sachkundigen und erfahrenen Menschen zusammenarbeiten zu dürfen und bin sehr froh darüber.

lample_chrisChris Lample is a Test Automation Engineer at TestObject. He advises customers on adopting test automation best practices, improves automated testing infrastructure, and supports customers using on-premise installations. He enjoys working with the broad set of challenges customers face and how this exposes him to a wide range of technologies.
Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: