Interaktiver Build-Vergleich: Maven vs. Ant vs. Gradle

Hartmut Schlosser

Welches Build-System halten Sie für das beste? In einer interaktiven Vergleichsaktion zwischen Maven, Ant und Gradle möchten wir auf JAXenter die Eigenarten dieser drei populären Build-Tools herausarbeiten und besonders auch das Erfahrungswissen aus Ihrer eigenen Praxis, liebe JAXenter-Leser, zur Geltung kommen lassen! Jason van Zyl (Maven), Jan Matèrne (Ant) und Hans Dockter (Gradle) stellen sich dabei dem Feedback aus der Community und beantworten direkt Ihre Fragen!

UPDATE: Jason van Zyl wird in dieser Vergleichsaktion von Matthew McCullough vertreten.

Worum es geht: Maven vs. Ant vs. Gradle

Um aus der Vielzahl einzelner Codefragmente eines Software-Projekts automatisiert eine ausführbare Anwendung zu erzeugen, sind Build-Werkzeuge bekanntlich unverzichtbare Partner. Als De-Facto-Standard haben sich im Java-Bereich vor allem die Apache-Projekte Ant und Maven etabliert. Dabei geht es in den Diskussionen, welches Build-System denn nun den besseren Ansatz verfolgt, oft hoch her:

Im hohen Freiheitsgrad beim Aufsetzen eines Builds sehen beispielsweise die einen eine wesentliche Stärke von Ant. Andere erwarten von einem Build-Tool eher eine Reduktion von Komplexität und tendieren deshalb zum Einsatz von Apache Maven. Als dritter Kandidat im „Kampf der Builder“ verspricht neuerdings das Groovy-basierte Build-System Gradle einen Mittelweg, der – wie ein Quickvote auf JAXenter kürzlich gezeigt hat – auch tatsächlich für immer mehr Java-Entwickler eine gangbare Alternative darstellt:

Auf unsere Frage nach Ihrem bevorzugten Build-Tool haben JAXenter-Leser Maven, Ant und Gradle deutlich an die Spitze gewählt:

  • Maven (55%)
  • Ant (22%)
  • Gradle (12%)

Um dieses Zahlengerüst nun mit etwas mehr Fleisch zu füllen, wollen wir auf JAXenter eine interaktive Vergleichsaktion durchführen, in der wir Experten-Know-How mit möglichst breitem Erfahrungswissen aus Ihrer eigenen Praxis kombinieren möchten. Für unseren Vergleich haben sich drei prominente Vertreter der Buildsysteme bereit erklärt, direkt auf Ihr Feedback aus der Community zu reagieren und Ihre Fragen zu beantworten:

  • Jason van Zyl, Begründer und Leiter von Apache Maven
  • UPDATE: Jason van Zyl wird in dieser Vergleichsaktion von Matthew McCullough vertreten.

  • Jan Matèrne, seit 2004 Mitglied des Project Management Committee (PMC) von Apache Ant
  • Hans Dockter, Gründer und Leiter von Gradle

Die Spielregeln sind einfach:

In einer ersten Runde beantworten die Experten jeweils die drei selben Fragen:

  1. Worauf wurde (und wird) bei der Entwicklung Ihres Build-Systems besonderen Wert gelegt?
  2. Wo sehen Sie die Stärken Ihres Build-Systems im Vergleich zu anderen Build-Systemen?
  3. Was kann Ihr Build-System von anderen Build-Systemen lernen?

Danach sind Sie an der Reihe:

Geben Sie Ihr Feedback direkt zurück an die drei Build-Experten!

Kommentieren Sie über die Kommentar-Funktion auf JAXenter die Antworten von Jason van Zyl, Hans Dockter und Jan Matèrne.

  • Wo liegen die Experten richtig, wo falsch?
  • Welche Ergänzungen würden Sie zu den angeführten Stärken und Schwächen der Build-Systeme machen?
  • Was sind Ihre eigenen Praxis-Erfahrungen mit den Build-Tools?

Und vor allem:

Welche Fragen haben Sie selbst an die Build-Experten?

In einer dritten Runde gehen die Experten dann explizit auf Ihre Fragen und Kommentare ein!

Ihre Erfahrungsberichte sind wichtig!

Damit Sie auch tatsächlich gebührend zu Wort kommen können, veröffentlichen wir gerne zusätzlich auch Ihre Praxis-Berichte über Ihre Arbeit mit den Build-Tools. Wer möchte, kann hierfür die unten stehenden Fragen beantworten und direkt per Mail an die JAXenter-Redaktion senden:

  1. Mit welchen Build-Systemen haben Sie in Ihrer Praxis bereits Erfahrungen gesammelt?
  2. Wo sehen Sie die Stärken Ihres bevorzugten Build-Systems?
  3. Wo sehen Sie Schwachpunkte der anderen Build-Systeme?
  4. Welche Fragen haben Sie an Jason van Zyl (zu Maven), Hans Dockter (zu Gradle) und Jan Matèrne (zu ANT)?

Zahlreiche interessante Praxisberichte sind bereits bei uns eingegangen, und wir freuen uns über jede weitere Beteiligung an der Vergleichsaktion!

Und wofür das Ganze?

Was wir so erhalten werden, ist eine reiche Sammlung an Insiderinformationen der Experten und Erfahrungsberichten direkt aus der Community, die weit über den Informationsgehalt eines rein technischen Artikels hinausgeht. Angelehnt an das Prinzip des Crowdsourcing und der „Intelligenz des Schwarmes„, soll sich eine Collage an Argumentationsweisen und Praxiswissen herausbilden, die kein einzelner Mensch zu leisten im Stande ist.

Gedoppelt wird die Aktion übrigens auch auf unserer internationalen Schwester-Seite JAXenter.com für unsere englischsprachigen Leser sowie auf unserer brandneuen JAXenter-Facebook-Seite, von der Sie ab sofort Fan werden können. Ein Besuch lohnt sich!

Also: Mitmachen und Mitkommentieren – wann haben Sie schon einmal die Gelegenheit, direkt mit Jason van Zyl, Hans Dockter und Jan Matèrne in Kommunikation zu treten?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.