IntelliJ IDEA 15.0.3 und Updates für IntelliJ IDEA 16 EAP verfügbar

Michael Thomas

IntelliJ IDEA-Logo / Quelle: jetbrains.com

Wie der Marketing-Manager von JetBrains, Andrey Cheptsov, bekannt gegeben hat, liegen aktuell sowohl für IntelliJ IDEA 15 als auch für das Early-Access-Programm von IntelliJ IDEA 16 Updates vor, die neben Bugfixes auch funktionale Änderungen für die integrierte Entwicklungsumgebung im Gepäck haben.

IntelliJ IDEA 16 EAP

Die wohl bedeutendste der über 100 Neuerungen des bereits Ende Dezember veröffentlichten EAP-Builds ist der Umstand, dass IntelliJ IDEA 16 – und damit die gesamte IntelliJ-Plattform – auf Java 8 migriert. D. h. Nutzer können die integrierte Entwicklungsumgebung künftig nur unter dem JDK 8 starten; dafür sind Plug-in-Entwickler nun in der Lage, Java-8-Features für ihren Code zu nutzen. Diese Änderung betrifft jedoch nur den Master-Zweig, Bugfix-Updates (143-Builds) bleiben mit Java 6 kompatibel.

Die Code-Inspektion zum Auffinden von Code-Duplikaten kann nun angewiesen werden, generierten Code zu ignorieren. Mit Declaration access can be weaker ist zudem eine neue Inspektion hinzugekommen, die verhindert, dass Felder, Methoden und Klassen unnötig öffentlich gemacht werden. Wenn das entsprechende Feld, die Methode oder Klasse außerhalb des Projektes als öffentliches API verwendet wird, kann Declaration access can be weaker allerdings zu falschen Positiven führen.

Der aktuell neueste EAP-Build bringt neben einem Update des Kotlin-Plug-ins auf Beta 4 (siehe unten) auch eine Änderung für die Inspektionen, die der Aufspürung von Problemen mit Nebenläufigkeits-Annotationen dienen, mit sich: Diese unterstützen nun auch javax.annotation.concurrent.* (statt wie zuvor nur net.jcip.annotations.*)

IntelliJ IDEA 15.0.3

Das Maintenance-Release für das vor rund zweieinhalb Monaten veröffentlichte IntelliJ IDEA 15 beseitigt insgesamt 12 Bugs, zudem wurde das Plug-in für die JVM-Sprache Kotlin auf die neueste Version (Beta 4) aktualisiert. Diese bringt neben kleineren Sprach- und Bibliotheksänderungen dank eines präziseren Algorithmus für Dependecy Injection auch eine verbesserte inkrementelle Kompilierung mit sich.

Die der Download der aktuellen Updates von IntelliJ IDEA ist über die Jetbrains-Website möglich. Die Jetbrains-Entwickler fordern im Rahmen des Early-Access-Programms alle Interessierten zu Feedback auf der IntelliJ-IDEA-Community-Plattform und zur Beteiligung am Issue Tracker auf.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: