IntelliJ IDEA 13.0.2 profitiert von Android Studio

Claudia Fröhling

Die kommerzielle IDE IntelliJ IDEA ist in Version 13.0.2 erschienen. Neben jeder Menge Bugfixes, zum Beispiel in den Bereichen Database, SQL, Code-Analyse oder Code Formatting profitiert die neue Version vor allem von der parallel bei Google laufenden Entwicklung an Android Studio.

Vor zwei Wochen ist das Android-Tool in Version 0.4.1 erschienen und die dort vorgestellten Features fließen jetzt in IntelliJ IDEA zurück. Die Highlights dieser Version betreffen vor allem die Gradle-IDE-Integration, den Eclipse-Projektimport und den Dalvik Debug Monitor Service, kurz DDMS. Mehr Informationen finden sich in den Release Notes von IntelliJ IDEA und Android Studio.

Not there yet?

Weiterhin offen ist die Frage, wann Android Studio stabil genug für den produktiven Einsatz ist. Vom bisherigen Early Access Preview soll sich das Projekt „bald“ in einen Beta-Status bewegen, die stabile Version wird auf der Seite momentan mit „coming soonish“ beschrieben. Das Interesse an Android Studio ist indes unbestritten groß: unser Interview mit Dominik Helleberg auf der MobileTech Con Berlin ist das meist geklickte Video im MTC-Channel. Blogposts zum Tool sprießen wie Pilze aus dem Boden. Auch wir haben natürlich im Java Magazin schon ausführlich darüber berichtet. Und auch auf der kommenden JAX in Mainz wird Android Studio Thema im Android Day und im Beginner-Workshop „Schritt für Schritt zur ersten App“ sein (Frühbucher-Special gibt es übrigens noch bis Donnerstag).

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: