IntelliJ IDEA 10 ist da!

Claudia Fröhling

JetBrains hat das zehnte Major Release ihrer Entwicklungsumgebung IntelliJ IDEA veröffentlicht. Das Android-Plug-in ist jetzt in der freien Community Edition der IDE enthalten, d.h. es lassen sich nun Unit Tests für Android Apps erstellen, außerdem lässt sich Maven für Android-Projekte einsetzen. Mithilfe eines neuen Maven Dependencies Diagramm lassen sich ab sofort Abhängigkeiten zwischen Modulen und Libraries beobachten.

Im Spring-Umfeld unterstützt IDEA nun die Features der Version 3.0 sowie Spring Web Services und Spring Editor Features. Der Spring MVC Support soll erweitert worden sein. Die Code Completion wurde runderneuert und soll dank Completion Pop-up jetzt schneller sein. In Sachen Versionskontrolle ist Mercurial nun im Bundle verfügbar, GitHub ist integriert und für Git-User gibt es eine neue Git Log View.

Neu unterstützt wird AspectJ, der Support soll die Entwicklung von Spring-Roo-Anwendungen erleichtern. Außerdem werden die JSF-Bibliotheken von IDEA jetzt verstärkt unterstützt, das betrifft vor allem RichFaces, PrimeFaces, OpenFaces und IceFaces. Alle Infos zum neuen Release gibt es auf der Produktseite.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.