Amore, Amore!

Schau mir in die Augen, Nerd: Informatiker und die Partnersuche

Katharina Degenmann

© Shutterstock / Dmitry Lobanov

Informatiker sind sozial gestörte, introvertierte Techniker, die den Umgang mit Daten, aber nicht mit Frauen, beherrschen – denken die meisten und liegen damit gründlich daneben! Wie die Online-Partnervermittlung Parship enthüllt, haben auch Informatiker Traumprinzpotential.

Leute in der IT sind Nerds und Freaks. Sie hängen ständig am PC, bevorzugen das Einzelgängerdasein und sind beziehungsunfähig. Doch nun heißt es: Klischee, adé! Die Online-Partnervermittlung Parship hat sich die Daten von mehr als 8.200 registrierten Informatikerinnen und Informatikern genauer angeschaut: Was bewegt ITlerinnen und Developer bei der Partnersuche? Wie verbringen sie ihre Freizeit und was ist ihnen persönlich wichtig?

Auch Entwickler-/innen haben Bedürfnisse

IT-Expert-/innen sehnen sich vor allem nach einer Partnerschaft, da sie sich einen Menschen wünschen, dem sie vollends vertrauen können (42,16 Prozent). Aber auch emotionale Geborgenheit (41,90 Prozent) und Sicherheit (10,04 Prozent) sind für sie wichtig. Emotionale Geborgenheit hat für sie sogar einen höheren Stellenwert als für Nicht-Informatiker (39,40 Prozent).

So sollte der Wunschpartner-/in sein

Doch worauf legen die Coder-/innen bei ihrem Gegenüber Wert? Am allerwichtigsten ist für sie, dass es funkt. Der Partner oder die Partnerin sollte eine starke Anziehungskraft (46,14 Prozent) haben. Aber auch gleiche Interessen (44,14 Prozent) sind bei der Partnerwahl von Bedeutung.

Am interessantesten ist für beide Geschlechter, ob ihr Gegenüber warmherzig ist. Das äußere Erscheinungsbild spielt auch eine Rolle. Keine andere Berufsgruppe findet es so irrelevant, in welchen finanziellen Verhältnissen der andere lebt – den weiblichen Informatikern ist dies jedoch wichtiger als den männlichen.

Quelle: Parship

Hat man das passende Gegenstück erstmal gefunden, ist es Informatiker-/innen in einer Partnerschaft am wichtigsten, dass die Wünsche des Einzelnen aufeinander abgestimmt werden (58,84 Prozent). Außerdem finden es 27,24 Prozent wichtig, in einer Partnerschaft Raum zu haben. Und niemandem ist es so wichtig durch eine Partnerschaft das Leben in ruhigere Bahnen zu lenken wie Techies (23,32 Prozent).

Am wichtigsten ist der Humor

Ebenso wichtig wie die Eigenschaften des Partners, sind die eigenen. Schließlich sollte man sich nicht verbiegen müssen, um dem anderen zu gefallen.

Am meisten sollte der oder die Auserwählte an Informatikern-/innen ihren Humor (49,8 Prozent) schätzen. Auch Bildung (21,71 Prozent) hat einen höheren Stellenwert bei ihnen als bei Nicht-Informatikern (13,09 Prozent). Speziell Informatiker wünschen sich außerdem, für ihre Zuverlässigkeit (33,83 Prozent) und Einfühlsamkeit (24,60 Prozent) geliebt zu werden. Informatikerinnen werden gerne als natürlich (33,56 Prozent) und warmherzig (30,23 Prozent) wahrgenommen.

Den wichtigsten Werten sehen sie  jedoch in echten Freundschaften (40,05 Prozent). Erst an zweiter Stelle folgen dicht hintereinander Glück in der Liebe (36,83 Prozent) und ein familiäres Zuhause mit einem Partner oder einer Partnerin (36,78 Prozent).

In der Freizeit hört man Rockmusik

Auch in Sachen Freizeitgestaltung liefert die Auswertung tiefe Einblicke in das Innenleben von Entwicklern und Entwicklerinnen. Mehr als jede andere Berufsgruppe verbringen sie auch in ihrer Freizeit gerne Zeit vor dem PC und surfen im Internet. Ansonsten treffen sie sich gerne mit Freunden und/oder gehen ihren Hobbys nach. Auszugehen steht dafür nicht besonders hoch im Kurs: Entwickler-/innen gehen vergleichsweise am wenigsten aus.

Quelle: Parship

Außerdem beschäftigen sich Leute in der IT viel mit Filmen (51,06 Prozent) und Musik (60,90 Prozent). Im Vergleich zu anderen Berufsgruppen (50,11 Prozent) geben sie relativ oft an, in ihrer Freizeit aktiv Sport zu treiben (52,32 Prozent).

Apropos Musik, Informatiker-/innen hören am liebsten Rock (59,33 Prozent) und Pop (50,56 Prozent) Musik. In keiner anderen Berufsgruppe (16,32 Prozent) finden sich mehr Metal- und Hard-Rock-Fans (32,09 Prozent). Aber auch Electro-Musik (32,82 Prozent) ist bei fast keiner anderen Berufsgruppe (22,46 Prozent) so beliebt.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann hat Politikwissenschaft und Philosophie studiert. Seit Februar 2018 arbeitet sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH und ist nebenbei als freie Journalistin tätig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Schau mir in die Augen, Nerd: Informatiker und die Partnersuche"

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Diekmann
Gast

JAXENTER – Die BILD der Informatiker