Finale Version von Infinispan 8.2.0 freigegeben

Michael Thomas

Infinispan-Logo (Quelle: blog.infinispan.org)

Das Entwicklerteam des In-Memory-Data-Grids Infinispan hat die Veröffentlichung von Version 8.2.0 bekannt gegeben. Die neue Nebenversion bringt in erster Linie Bugfixes und Perfomanceverbesserungen mit sich, hat allerdings auch einige neue Features im Gepäck.

So verfügt Infinispan 8.2.0 über einen neuen Algorithmus für Remote-Reads im verteilten Modus, der die Netzwerkauslastung spürbar reduzieren soll; des Weiteren steht Nutzern ab sofort ein neuer, Lambda-bereiter Cluster Executor zur Verfügung. Zudem wurde das Indexing und Querying durch die Einbeziehung von Protostream 3.0.5, Lucene 5.5 und der zweiten Alpha-Version von Hibernate Search 5.6.0 verbessert.

Auch Infinispan Server wurde im Zuge der aktuellen Version umfassend aktualisiert. So basiert es nunmehr auf dem Java-EE-7-Anwendungsserver Wildfly 10 und verfügt über einen brandneuen Eventlogger, der eine Überprüfung sämtlicher Events der vergangenen sieben Tage ermöglicht.

Die ebenfalls überarbeitete Administratoren-Konsole bietet u. a. persistente, einen Browser-Refresh überstehende Login-Sitzungen, die Verwaltung von Skripts zur Task-Ausführung, sowie eine verbesserte Cache- und Template-Konfiguration.

Alle weiteren Neuerungen können den offiziellen Release Notes entnommen werden.

Was ist Infinispan?

Infinispan ist ein hochskalierbares In-Memory Data Grid für die Java Virtual Machine (JVM). Entstanden ist das Projekt 2009 aus den Erfahrungen mit der Cluster Caching Library JBoss Cache. Im Gegensatz zu JBoss Cache ist Infinispan eine komplette Plattform inklusive GUI-Management-Tooling. Mit Infinispan lassen sich Datenstrukturen auf verteilten Clustern unter Nutzung von Multi-Prozessor- und Multi-Core-Architekturen verarbeiten. Die Einsatzszenarien reichen von verteilten Cache-Systemen über NoSQL-Key-Value-Stores bis hin zu Objekt-Datenbanken.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: