Unendliche Dunkelheit: Infinispan 8.0.0 erreicht erste Alpha

Michael Thomas

Infinispan-Logo (Quelle: blog.infinispan.org)

Erst vor wenigen Wochen wurde die laut Roadmap letzte Nebenversion des 7.x-Strangs des In-Memory-Data-Grid-Projekts Infinispan veröffentlicht. Nun ist eine erste Alpha-Version des Nachfolgers, Codename „Infinite Darkness“, erschienen.

Bei dem Release handelt es sich um die erste Version von Infinispan, die zum Kompilieren und Ausführen Java 8 erfordert. Die Entwickler haben laut eigener Aussage noch „großes“ mit ihrem Java 8 API vor; sowohl Konfiguration als auch API sollen dabei jedoch abwärtskompatibel bleiben.

Neben 26 Bugfixes kann die Alpha mit einigen, neuen interessanten Features aufwarten. Dabei ist zunächst die Einführung der sog. größenbasierten Verdrängung (size-based eviction) zu nennen, was bedeutet, dass eine maximale Größe des vom Cache genutzten Heaps festgelegt werden kann. Die Funktion wurde den Entwicklern zufolge bislang allerdings nur mit HotSpot getestet, andere JVM bleiben vorerst außen vor. Eine weitere Neuerung betrifft die nun gegebene Möglichkeit, nicht-indizierte Abfragen in indizierten Daten ausführen: Startet meine eine Abfrage mit Prädikaten, die nicht-indizierte Felder beinhalten, ist Infinispan demnach immer noch in der Lage, die Abfrage auszuführen.

Eine komplette Liste sämtlicher Änderungen kann den Release Notes entnommen werden.

Roadmap

Die stabile Version soll bereits im Juli diesen Jahres erscheinen. Besonderes Augenmerk soll dabei auf die Nutzbarmachung der neuen APIs und Sprachfeatures des JDK 8 gelegt werden. Ein neues FunctionalCache-Interface, dass durch den Einsatz von Lambdas flexiblere Cache-Operationen ermöglichen soll gehört ebenso dazu wie ein neues Manager-Objekt, das mehreren Cache-Managern die Teilung von Ressourcen erlaubt.

Was ist Infinispan?

Infinispan ist ein hochskalierbares In-Memory Data Grid für die Java Virtual Machine (JVM). Entstanden ist das Projekt 2009 aus den Erfahrungen mit der Cluster Caching Library JBoss Cache. Im Gegensatz zu JBoss Cache ist Infinispan eine komplette Plattform inklusive GUI Management Tooling. Mit Infinispan lassen sich Daten-Strukturen auf verteilten Clustern unter Nutzung von Multi-Prozessor- und Multi-Core-Architekturen verarbeiten. Die Einsatzszenarien reichen von verteilten Cache-Systemen über NoSQL Key-Value Stores bis zu Objekt-Datenbanken.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: