Datenanalyse

Cloudera plant Impala und Kudu an die Apache Software Foundation zu übergeben

Melanie Feldmann

© Shutterstock / Robuart

Cloudera hat heute angeboten, die Query Engine Impala und die Storage Engine Kudu an die Apache Software Foundation (ASF) zu übertragen. Mit der Übergabe seiner Projekte für analytische Datenbanken und spaltenorientierten Speicher will das Unternehmen das Wachstum und die Vielfalt der jeweiligen Entwickler-Communitys beschleunigen.

„ASF ist nach unserer Auffassung der richtige Ort, um eine Open-Source-Community rund um die Entwicklung von Impala und Kudu zu fördern. Wir erwarten, dass diese Projekte unter der Schirmherrschaft der ASF von mehr produktiver Zusammenarbeit an verwandten Apache-Projekten profitieren werden“, so Doug Cutting, Chief-Architect bei Cloudera und einer der Gründer von Hadoop. „Bei beiden Projekten ist eine stabile Grundlage gelegt, sodass jetzt die richtige Zeit ist, die Entwicklung an die ASF zu übergeben.“

Impala steht seit der Veröffentlichung unter Apache-Lizenz. Anfang des Jahres wurde Impala für Beiträge der Community geöffnet. In der Zwischenzeit hat Google Integrationen zwischen Impala und BigTable entwickelt, hinzu kamen Beiträge unter anderem von Arcadia Data und Intel. Mit der jüngst erfolgten Veröffentlichung von Kudu, der aktualisierbaren Storage-Engine für Hadoop, verfügt die Community sowohl über eine interaktive Query-Engine mit Impala als auch über eine aktualisierbare Storage-Engine mit Kudu. Damit sind schnelle Analyse-Szenarios mit sich verändernden Daten möglich. Das Zusammenspiel der beiden Projekte kann neue Anwendungsgebiete erschließen, da immer mehr Unternehmen nach Wegen suchen, Echtzeit-Analyseanwendungen zu entwickeln.

Aufmacherbild: Banner with focused magnifying glass von Shutterstock / Urheberrecht: Robuart

Geschrieben von
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann ist seit 2015 Redakteurin beim Java Magazin und JAXenter. Sie hat Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg studiert. Ihre Themenschwerpunkte sind IoT und Industrie 4.0.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: