So wurde abgestimmt!

Die beste Java IDE – so haben sie abgestimmt!

Katharina Degenmann

© Shutterstock / Ink Drop

Es gibt zahlreiche Entwicklungsumgebungen für die Java-Programmierung, die, je nach Variante, einfacher oder komplexer zu handhaben sind. Doch welche ist eigentlich die beste Java IDE? Wir wollten es genauer wissen und haben Sie gefragt, mit welcher Entwicklungsumgebung Sie am liebsten in Java programmieren. Nun ist die Umfrage beendet und zeigt ein klares Ergebnis.

Insgesamt 2.934 Personen haben uns ihre liebste Entwicklungsumgebung für Java verraten und abgestimmt. Platz eins geht an die IntelliJ IDEA. Mit satten 1660 Stimmen gewinnt die Entwicklungsumgebung von JetBrains, nämlich IntelliJ IDEA,  das Ranking der Java IDEs. Silber geht mit ziemlichem Abstand und 757 Stimmen an Eclipse. NetBeans erhält mit 221 Stimmen die Bronzemedaille.

Quelle: Jaxenter

Theia hingegen bildet mit gerade einmal sechs Stimmen das Schlusslicht der Tabelle. Auch die Atom IDE (9 Stimmen) und Eclipse Che (27 Stimmen) scheinen nicht im Fokus der Teilnehmer zu liegen.

Aktuelle IDE-Rankings

Ähnliche Ergebnisse wie unser Quickvote zeigen auch andere IDE-Rankings. So hat Anfang des Jahres Oracle in seinem Java Magazine die Ergebnisse der – nach eigenen Angaben weltweit größten – Umfrage unter Java-Entwicklern vorgestellt. Insgesamt 10.500 Java-Entwickler nahmen am Java Developer Survey 2018 teil und gaben dort Einblicke in ihren Einsatz der unterschiedlichen Tools und Technologien. Unter anderem wurden die Java-Entwickler auch zu ihrer bevorzugten Entwicklungsumgebung befragt.

Im Survey sind die Plätze 1 bis 3 identisch mit der Platzierung aus unserem Quickvote.

Quelle: Java Developer Survey 2018

Platz eins geht auch dort an die IntelliJ IDEA (45 Prozent). Ebenso ergattert die Eclipse IDE (38 Prozent) den zweiten Platz, während auf dem dritten Platz NetBeans folgt. Allerdings standen Vi bzw. Varianten wie vim oder emacs etc. sowie Oracle JDeveloper in unserem Quickvote als Auswahlmöglichkeit nicht zur Verfügung.

Nichtsdestotrotz geht die IntelliJ IDEA als klarer Sieger hervor, wenn es um Java-Entwicklungsumgebungen geht. Auch die Eclipse IDE und NetBeans scheinen in der Welt der IDEs einen festen Platz zu haben. Ebenso, ist wohl auch Visual Studio Code bei der Java-Programmierung beliebt. Es bleibt abzuwarten, ob VS Code seinen Abstand auf die vorderen Plätze verringern kann.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann hat Politikwissenschaft und Philosophie studiert. Seit Februar 2018 arbeitet sie in der Redaktion der Software & Support Media GmbH und ist nebenbei als freie Journalistin tätig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Die beste Java IDE – so haben sie abgestimmt!"

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Patrick Szalewicz
Gast

Ich denke Theia ist noch zu unbekannt um hier einen höheren Platz zu belegen.
ebenso wie die fehlende Funktion Javafx nativ auszuführen.
aber in der Zukunft wird die Platzierung steigen, meine Meinung