IcedTea 2.5.3 for OpenJDK 7 mit Sicherheitsupdates

Redaktion JAXenter

Soeben wurde IcedTea 2.5.3 für das OpenJDK 7 freigegeben. Das Release liefert zahlreiche Sicherheitsupdates für die im Juli erschienene Version 2.5. Die neu eingeführte Schnittstellenfunktion JVM_FindClassFromCaller für virtuelle Maschinen (VM) bedingt es, dass alternative VM wie CACAO oder JamVM ab diesem Release nicht mehr unterstützt werden.

Ausführliche Release Notes sowie Links zu den Downloads finden sich in der Blogankündigung von Andrew John Hughes. 

Das 2.5.x-Release enthielt erste Portierungen des OpenJDK auf die PowerPC-Hardwarearchitektur unter Linux bzw. AIX. Diese wurden von SAP und IBM beigesteuert.

Das Projekt IcedTea wurde im Sommer 2007 von Red Hat ins Leben gerufen, mit dem Ziel, eine vollständig freie Version des OpenJDK zur Verfügung zu stellen. Red Hat reagierte damit auf die proprietär gebliebenen Bestandteile von OpenJDK, einer vorgeblich freien Implementierung der Java Standard Edition, die Sun Microsystems im Mai 2007 veröffentlicht hatte. 

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: