i-Jetty 3.1 verfolgt Devices in Google Maps

Hartmut Schlosser

Die Jetty-Komponenten i-Jetty und Console Webapp liegen in den Versionen 3.1 vor. In i-Jetty 3.1 wurde das Update auf Jetty 7.6.0.RC4 vollzogen. Die Console Webapp paginiert nun Daten wie Kontakte oder Medien-Dateien und führt diverse „Find me“-Funktionen ein. Beispielsweise kann man das mobile Device ferngesteuert klingeln lassen oder dessen aktuelle Position in Google Maps tracken.

i-Jetty ist die Google-Android-Version des Servlet/JSP-Containers und Webservers Jetty. Der i-Jetty Port für Android soll es ermöglichen, existierende Webapps auf Android-Endgeräte zu übertragen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.