HP und Microsoft arbeiten zusammen für die Cloud

Mirko Schrempp

HP und Microsoft wollen in den kommenden drei Jahren 250 Millionen US-Dollar in die Integrationsfähigkeit von IT-Umgebungen investieren. Die beiden Unternehmen wollen dazu neue integrierte Lösungen anbieten, welche die Komponenten von der Infrastruktur- bis zur Anwendungsebene umfassen. Diese Lösungen sollen die Einführung von Anwendungen, automatisieren manuelle Prozesse und den Betrieb vereinfachen. Dadurch soll vor allem die Nutzung von Cloud Computing in Unternehmen ausgeweitet werden.

Im Rahmen der Vereinbarung wollen HP und Microsoft gemeinsam einen strategischen Fahrplan für die Entwicklung von Datenmanagement-Lösungen, nahtlos integrierten Anwendungspaketen, umfassenden Virtualisierungsangeboten sowie Management-Werkzeugen erarbeiten. Die Lösungen werden über das Vertriebs- und Partner-Netzwerk beider Unternehmen vertrieben.
Sie sollen sowohl als integriertes Angebot für große, heterogene Rechenzentrumsumgebungen als auch zugeschnitten auf kleine und mittelgroße Unternehmen erhältlich sein. Erste Lösungen seien schon jetzt verfügbar, neue Angebote würden im Laufe der kommenden drei Jahre eingeführt melden die Unternehmen.

Die gemeinsamen Lösungen sollen auf Industriestandards basieren und die vorhandene Rechenzentrumsressourcen nutzen, die sie über gemeinsame Management-Werkzeuge verwalten werden können. Kunden können damit private und öffentliche Cloud-Computing-Modelle integrieren. HP und Microsoft werden auf der Windows-Azure-Plattform zusammenarbeiten. HP bietet Dienstleistungen an und Microsoft wird, wie bisher, in HP-Hardware für Windows-Azure-Infrastrukturen investieren.

Weiter Informationen finden sich auf den Webseiten von HP.

Geschrieben von
Mirko Schrempp
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.