HowTo: Servlet-Konfiguration im Servlet 3.0 API

Marja-Liisa Jöckel

Das Servlet-API 3 hat mit einigen neuen Funktionen wie der asynchronen Verarbeitung und der vereinfachten Servlet/JSP-Entwicklung aufgewartet. Um ein Servlet zu deklarieren, muss der web.xml zunächst ein XML-Snippet eingefügt werden:

<servlet>          
<servlet-name>aServlet</servlet-name>          <servlet-class>             com.javaonly.servlets.AServlet
</servlet-class>          
<init-param>              
<param-name> initParam</param-name>           <param-value>initParamValue</param-value>          
</init-param>  </servlet>         
<servlet-mapping>    
<servlet-name>aServlet</servlet-name>          <url-pattern>/rest/*</url-pattern>      
</servlet-mapping>  

In der dritten Version des Servlet-API können die Annotationen direkt in der Servlet-Klasse erfolgen, wie nachfolgendes Beispiel zeigt:

@WebServlet(name="aServlet",(name="aServlet",
        urlPatterns={"/*"},={"/*"},
        asyncSupported=false,=false,
        initParams={ @InitParam(name="={ @InitParam(name="initParam", value=", value="initParamValue")}))})
    public class TestServlet extends javax.servlet.http.HttpServlet {public class TestServlet extends javax.servlet.http.HttpServlet {
       
           public void doGet(HttpServletRequest request,HttpServletResponse response){public void doGet(HttpServletRequest request,HttpServletResponse response){
                 //do something usefull//do something usefull
           }}
           //other methods go here//other methods go here
    } }  

Wie obiger Code belegt, ist die gesamte Klasse mit @WebServlet-Annotation kommentiert und die XML-Tags, wie zum Beispiel init- und url-Parameter, werden damit zu Eigenschaften der @Webservlet-Annotation. Anschließend wird die annotiierte Klasse vom Servlet Container verarbeitet und das Servlet wird unter der deklarierten URL verfügar.

Geschrieben von
Marja-Liisa Jöckel
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.