Hibernate stellt OGM vor

Mirijam Lorenz

Hibernate hat die Veröffentlichung der ersten Alpha-Version des neuen Projektes Hibernate OGM bekannt gegeben. OGM steht für Object Grid Mapping und soll eine vollwertige JPA-Engine zur Speicherung von Daten in NoSQL-Shops bieten. Derzeit gibt es lediglich Support für das JBoss-NoSQL-Projekt Infinispan und Hibernate-Search-Volltext-Abfragen. Hinzukommen soll aber auch Support für andere Key-Value-Stores und NoSQL-Datenbanken. JP-QL Abfragen sollen zunächst mit einfachen, später aber auch mit komplexen Joins möglich sein.

Das Projekt ist Open Source, der Code wurde unter der LGPL-Lizenz veröffentlicht. Weiterführende Informationen finden sich auf der Projektseite.

Geschrieben von
Mirijam Lorenz
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.