Heimautomatisierung: openHAB 1.5 erschienen, 2.0 angekündigt

Redaktion JAXenter
© Kai Kreuzer

Version 1.5 der quelloffenen Heimautomatisierungsplattform openHAB (Open Home Automation Bus) ist erschienen, wie Kai Kreuzer, einer der Projektleiter, in einem Blogpost mitteilt. Ab sofort ist eine openHAB-iOS-App in Apples App Store verfügbar, die vollständig iOS-7-kompatibel ist und die neuesten Features des Smart-Home-Projekts unterstützt.

Die Anzahl und Vielfalt der Technologie-Anbindungen (Bindings) hat sich in dieser Version noch einmal deutlich erhöht, wie ein Blick in die Release Notes zeigt. Fast hundert Add-ons für openHAB gibt es mittlerweile.

Nachdem in früheren Versionen bereits Benachrichtigungen an XBMC gesendet werden konnten, steht nun eine vollständige Integration mit dem quelloffenen Mediaplayer zur Verfügung. Damit ist neben Echtzeitaktualisierungen nun auch die Steuerung von XBMC möglich, wie das folgende Video demonstriert: 

 

Eine weitere neue Anbindung gibt es für die Infrarotsysteme der Marke IRTrans. Damit können Infrarotsignale nicht nur von verschiedenen Fernbedienungen empfangen, sondern auch von openHAB aus gesendet werden. Die Heimautomatisierungsplattform funktioniert dann wie eine Universalfernbedienung für Heimkinosysteme u. ä.

Generalüberholt wurde das Binding für das Heimkontrollsystem HomeMatic. Dabei wurde eine ganze Reihe neuer Features eingeführt. So werden nun per Funk und Kabel verbundene Geräte unterstützt, sowie Variablen und Programme der HomeMatic-Zentralsteuerung CCU (CCU 1 und 2). Auch Anbindungen für die Open-Source-Kommunikationssoftware FreeSWITCH, Philips-Fernseher sowie für astronomische Berechnungen (z. B. Sonnenauf- und Untergang) sind an Bord des 1.5-Releases. Dank entsprechender Integration können Daten nun außerdem in den Datenbanken MongoDB und InfluxDB persistiert werden. 

openHAB ist eine in Java entwickelte Integrationsplattform für Heimanwendungen, die unterschiedliche Schnittstellen und heterogene Protokolle zusammenführt, um den Zugriff auf und die Steuerung von Geräten wie LED-Leuchten, Heizungen, Fernsehgeräten etc. zu vereinheitlichen. 2010 lanciert, wird openHAB immer populärer – die Community wächst stetig. Auf der letztjährigen JavaOne wurde oepnHAB mit dem „Duke’s Choice Award“ ausgezeichnet.

Eclipse SmartHome und openHAB 2.0

Vergangenen Sommer wurde ein Eclipse-Projekt namens „Eclipse SmartHome“ auf Basis des openHAB-Kern-Frameworks ins Leben gerufen, um die Kooperation mit Unternehmen und Entwicklern im Bereich der Heimautomatisierung zu stärken und die Communitybildung zu fördern. Das Eclipse-Projekt soll openHAB langfristig keineswegs ersetzen, wie Kai Kreuzer in einem weiteren aktuellen Blogpost berichtet. Eclipse SmartHome liefere keine fertigen und einsatzbereiten Lösungen für Smart-Home-Kunden, sondern biete lediglich ein Repository mit verschiedenen Komponenten, die für die Entwicklung eigener Produkte genutzt werden können. Mit ersten Lösungen, die auf Eclipse SmartHome basieren, könne noch in diesem Jahr gerechnet werden. Auch der openHAB 2.x werde auf Eclipse SmartHome basieren, so Kreuzer weiter. In diesem neuen Entwicklungsstrang werde der Schwerpunkt auf Nutzerfreundlichkeit und Design liegen. Außerdem soll openHAB für Embedded-Plattformen optimiert werden. Zu diesem Zweck wird eine reduzierte openHAB-Runtime entwickelt, was u. a. mit erheblichen Änderungen am Kern-Framework und den APIs einhergehen wird. Eine Kompatibilitätsschicht für die Version 1.x wurde bereits erarbeitet. Erste Developer Builds für openHAB 2.0 stehen zum Download bereit.

Auch die Entwicklung des 1.x-Strangs soll fortgesetzt werden. Hier möchte man sich weiterhin auf neue Technologieanbindungen konzentrieren.

Einen aktuellen Überblick über das Projekt geben Thomas Eichstädt-Engelen und Kai Kreuzer in ihrem Artikel „Welten verbinden“ im Entwickler Magazin Spezial: Internet of Things, das ab morgen im Handel erhältlich ist. Auf der Berliner Internet of Things Conference im September wird Eichstädt-Engelen einen Workshop zum Thema Smart Home halten. 

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: