Hadoop und MapReduce können aufatmen

Claudia Fröhling

Google stellt sich patentrechtlich den Apache-Projekten Hadoop und MapReduce nicht in den Weg, das berichtet der ASF-Anwalt Larry Rosen in einer Mailingliste. Folgendes Problem hatte das Hadoop-Projekt bisher überschattet: Google besitzt ein US-Patent für Systeme, die große Datenmengen verarbeiten können. Das Patent mit der Nummer 7650331 sagt im Detail:

A large-scale data processing system and method includes one or more application-independent map modules configured to read input data and to apply at least one application-specific map operation to the input data to produce intermediate data values…

Da Hadoop eine freie Implementierung von Googles Mapreduce-Algorithmus ist und vom Google File System inspiriert wurde, bestand stets die Gefahr einer Patentverletzung. Rosen hatte bei Google um eine Klarstellung der Patentfrage gebeten und Google hat bekräftigt, „that we have granted a license for Hadoop, terms of which are specified in the CLA.“

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.