Hadoop 1.0 erschienen

Hartmut Schlosser

Welches war das wichtigste Release während der vergangenen Feier- und Jahresausklangstage? Keine Frage: Das Big-Data-Projekt Hadoop hat seine erste Major-Version vorgelegt! Sechs Jahre lang konnte das maßgeblich von Yahoo! vorangetriebene MapReduce-Projekt reifen, nun ist der Startschuss für den breiten Einsatz von Hadoop in Enterprise-Projekten gegeben.

Hadoop 1.0.0 entspringt der Hadoop 0.20-Security Code-Linie und hält Support für security, HBase (append/hsynch/hflush und security) und webhdfs bereit. Außerdem soll weiter an der Performance-Schraube gedreht worden sein, beispielsweise bei der Arbeit mit lokalen Dateien für die Hadoop-Datenbank HBase. Alle Details lassen sich in den Release Notes nachlesen.

Hadoop wird von Analysten als eine der wichtigsten Zukunfts-Technologien für das Java-Ökosystem angesehen. James Governor von Red Monk schreibt dem Big-Data-Projekt gar das Potenzial zu, eine Java-Renaissance einzuleiten.

We’ll see a broad-based acceptance that Java is crucial to Big Data, and Big Data is going to be huge; that is, the Java renaissance starts here. Web companies built the technologies, but the enterprise is going to consume them. James Governor

Auch Microsoft hatte Ende 2011 angekündigt, die eigene Big-Data-Lösung Dryad zugunsten von Hadoop aufzugeben.

Fortan wird an der Nachfolgerversion Hadoop 2.0 gearbeitet. Hierfür soll an das Mitte November erschienene Hadoop 0.23 angeknüpft werden, für das die MapReduce Runtime komplett neu geschrieben wurde.

Eine Einführung in Hadoop gibt Bernd Fondermann in seinem Artikel „Apache Hadoop: Elefantitis.“

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.