mgwt

GWT wird mobile

Anwendungen auf mobilen Endgeräten werden immer gefragter. Soll eine Anwendung auf mobilen Endgeräten nutzbar sein, ist meist die erste Frage: nativ oder Web? Die Argumente für und wider die jeweiligen Ansätze hat jeder bereits zu Genüge gehört: Native Anwendungen sind performanter, und man kann auf Telefonfunktionen wie die Kamera zugreifen.

Allerdings muss für jede Plattform ein eigenes Entwicklerteam her. Webanwendungen hingegen können plattformübergreifend und damit von einem einzigen Team entwickelt werden. Das Web bietet zudem mehr Zukunftssicherheit. Die Kehrseite: Telefonfunktionen können nicht genutzt werden, und Webanwendungen gelten teilweise als inperformant. Aber: Ist das wirklich noch der aktuelle Stand der Dinge?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.