Groovy zu Weihnachten: Groovy 2.3.9 veröffentlicht, Groovy 2.4 in Sicht

Michael Thomas

Groovy gehört für viele Java-Entwickler zum Standard-Repertoire: für fachliche Regeln, Skripte, Automatisierung, aber auch für das Erforschen neuer Programmieransätze wie der funktionalen Programmierung. Im Mai diesen Jahres erfolgte das Release des neuen Hauptzweigs 2.3 der dynamisch typisierten Sprache. Highlights waren neben der Kompatibilität mit Java 8 die Einführung des Konzepts der Traits – wiederverwendbare Komponenten im Geiste der objektorientierten Programmierung sowie neue bzw. überarbeitete AST-Transformationen.

Für die User eben jenes offiziellen, stabilen Hauptzweigs halten die Macher nun ein verfrühtes „Weihnachtsgeschenk“ bereit: Das Bugfix-Release Groovy 2.3.9 schließt insgesamt 15 JIRA-Tickets, die u.a. in Problemen mit dem Compiler, statischen Feldern und statischen Traits bestanden. Auch Schwierigkeiten mit privaten Methoden in Traits konnten gelöst werden, die bei der statischen Kompilierung zu Kompilierungszeitfehlern führen konnten.

Wie die Entwickler darüber hinaus bekannt gaben, steht schon bald die Veröffentlichung eines ersten Release Candidate für das bisher nur als Beta verfügbare Groovy 2.4 ins Haus. Die endgültige Version soll demnach im Januar 2015 folgen.

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.