Absage an die Eclipse Foundation und die Software Freedom Conservancy

Groovy wird Apache-Projekt

Redaktion JAXenter
Groovy Apache

Groovy-Logo (Quelle: groovy.codehaus.org)

Die Würfel sind gefallen: Groovy soll der Apache Software Foundation (ASF) übergeben werden. Dies teilt Projektleiter Guillaume Laforge in seinem Blog mit. Damit entschied sich das Groovy-Entwicklerteam gegen die Eclipse Foundation und die Software Freedom Conservancy, die es ebenfalls als neue Projektheimat in Betracht gezogen hatte.

Nach der ersten Abwägung von Cédric Champeau hatte es zunächst so ausgesehen, als würde die Software Freedom Conservancy mit ihrem lockeren Governance-Modell das Rennen machen.

Laforge begründet die Entscheidung für die ASF damit, dass Letztere der Grundeinstellung und den besonderen Ansprüchen des Groovy-Teams am besten gerecht werde. Jetzt soll zunächst ein Proposal für den Inkubator der ASF ausgearbeitet werden. Man werde zu diesem Zweck mit Mentoren zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass Groovy ein zentrales Open-Source-Projekt im Ökosystem um die Java Virtual Machine bleibe.

Im Januar hatte der bisherige Projektsponsor Pivotal angekündigt, sich Ende März aus der Finanzierung der Open-Source-Projekte Groovy und Grails zurückzuziehen (wir berichteten). Auch die Hosting-Plattform Codehaus, die das Groovy-Projekt beherbergte, wird eingestellt.

Projektleiter Guillaume Laforge zog aus der Umbruchsituation auch persönliche Konsequenzen: Er trat eine Stelle beim API-Anbieter Restlet an.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: