Gradle 1.9 führt Build-Varianten ein

Hartmut Schlosser

Kritische Bugfixes und Performance-Verbesserungen zeichnen das neue Release 1.9 des Build-Tools Gradle aus. Das teilt Luke Daley im Gradle-Forum mit.

Zu den Neuerungen in Gradle 1.9 gehört zudem ein HTML Dependency Report, der Informationen zu Abhängigkeiten bereit hält und als Alternative zum bisherigen Konsolen-basierten Report ins Rennen geht. Die reichhaltigere HTML-Variante soll das Verständnis und die Analyse großer Dependency-Graphen erleichtern.

Neue Templates für Gradle-Projekte, schnellere Builds mit dem Gradle Daemon und Varianten für native Anwendungen sind ebenfalls umgesetzt worden. Bei letzterem Feature handelt es sich um die Möglichkeit, ein Binary auf unterschiedliche Art und Weise zu konstruieren bzw. zu builden. Beispielsweise können so Varianten für unterschiedliche CPU-Architekturen modelliert werden.

Alle Neuerungen beschreibt Luke Daley auf dem Blog.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.