Suche

Gradle 1.10 ist da

Diana Kupfer

Version 1.10 des Buildwerkzeugs Gradle ist erschienen, wie Luke Daley von Gradleware im Projekt-Forum mitteilt. Zu den Highlights gehören eine detailliertere Fortschrittsanzeige in der Statusleiste bei laufenden Builds und eine Taskanordnung per shouldRunAfter, die im Gegensatz zur mit Gradle 1.6 eingeführten mustRunAfter-Methode keine obligatorische, sondern eine bevorzugte Anordnung angibt. Ferner wurde die Testauswahl per Kommandozeile verfeinert und die native Unterstützung für Binärdateien verbessert. 15 Probleme wurden in diesem Release behoben. Details zur neuen Version können den Release Notes entnommen werden.

Seit der Veröffentlichung von Gradle 1.0 im Juni 2012 hat das Entwicklerteam neun weitere Releases über die Bühne gebracht. 2014 möchte es seine Aufmerksamkeit u. a. auf den Umgang mit Snapshot-Abhängigkeiten und das Konfigurationsmodell richten. Das 1.10-Release ist das letzte im Jahr 2013.

Gradle ist das Build-System, das die neue Android-Entwicklungsumgebung Android Studio (gerade in Version 0.4 erschienen) verwendet. Darüber sprachen wir vergangenen September mit Gradle-Gründer Hans Dockter in einem Interview auf der MobileTech Con in Berlin:

Geschrieben von
Diana Kupfer
Diana Kupfer
Diana Kupfer war Redakteurin bei S&S Media für die Zeitschriften Java Magazin, Eclipse Magazin und das Portal JAXenter. 
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.