abc ... xyz

Google wird zu Alphabet

Michael Thomas

© Shutterstock.com/l i g h t p o e t

Wie der CEO von Google, Larry Page, bekannt gegeben hat, wird Google Inc. eine neue Struktur erhalten: Das Kerngeschäft wird demnach künftig in einer eigenständigen Tochterfirma unter dem Dach des neuen Mutterkonzerns Alphabet zusammengefasst.

Drohnen, selbstfahrende Autos, die Suche nach Möglichkeiten, das menschliche Leben zu verlängern … Google, der Konzern aus Mountain View/Kalifornien, wildert schon lange in Bereichen, die mit dem eigentlichen Kerngeschäft – den Internetdienstleistungen, allen voran die namensgebende Suchmaschine – im Grunde nichts mehr zu tun haben. Ein Umstand, der sich in der bisherigen Unternehmensstruktur nicht widerspiegelte.

Doch das war einmal. Wie Larry Page, der bisherige CEO von Google Inc., in einem Post auf dem offiziellen Firmenblog bekannt gegeben hat, wird die Unternehmensstruktur vollständig umgebaut. So werden die Webaktivitäten (Suchmaschine, YouTube etc.) von allen anderen Geschäftsfeldern und Firmen (wie z. B. dem Hersteller intelligenter Kontaktlinsen Life Sciences oder dem Biotechnologieunternehmen Calico, das sich Methoden gegen die menschliche Alterung verschrieben hat) getrennt und in Zukunft eine eigenständige Tochterfirma – mit dem Namen Google – unter dem Dach des neuen Mutterkonzerns Alphabet bilden.

Größtmögliche Unabhängigkeit

Jede Geschäftssparte soll in Zukunft von einem eigenen, starken und möglichst unabhängigen CEO geleitet werden und sich der Entwicklung eigener Marken widmen, während Page und Brin nur bei Bedarf unterstützend eingreifen und sich ansonsten auf die Zuordnung von Aufgaben und Kapital konzentrieren wollen. Wie derselben Ankündigung zu entnehmen ist, wird Page der CEO von Alphabet Inc., während Sergey Brin, Mitgründer von Google, den Posten als Geschäftsführer der Holding übernimmt.

Mit dem Umbau des Konzerns geht auch der kometenhafte Aufstieg eines weiteren bekannten Gesichts einher: Sundar Pichai, dem erst Ende 2014 neben der Verantwortung für Android, Chrome und Google Apps zusätzlich die Geschäftsbereiche Forschung, Search, Maps, Google+, Commerce- und Werbeprodukte sowie Infrastruktur übertragen wurden, wird der neue CEO von Google. Google, so Page, wolle sich auch weiterhin auf die Innovation konzentrieren und bestehende Grenzen erweitern – eine Geisteshaltung, der Pichai sich stets verpflichtet fühle.

Aufmacherbild: ZURICH, SWITZERLAND – MARCH 14, 2014: Google Corporation Building sign von Shutterstock / Urheberrecht: l i g h t p o e t

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: