Suche
OpenStack setzt auf Googles Container-Expertise für Cloud Computing

Google wird OpenStack-Sponsor

Moritz Hoffmann

(c) Shutterstock.com / Aleksey Stemmer

Google wird offizieller Sponsor der Open Stack Foundation. Das gab das Unternehmen auf seinem Cloud-Platform-Blog bekannt. OpenStack ist eine in Python geschriebene IaaS-Lösung, die eine offene Architektur für Cloud Computing zur Verfügung stellt und sich aus zahlreichen, verschiedenen Komponenten zusammensetzt. Google begründete den Schritt mit den zukünftigen Bedürfnissen des Computing im Enterprise-Bereich.

Zwei Trends im Enterprise-Computing hat Google nach eigenem Bekunden im Auge: Zum einen sei offenkundig, dass nur wenigen großen Organisationen ein Umzug der kompletten Intrastruktur in die Public Cloud möglich sei. Deshalb würden hybride Cloud-Lösungen bis auf Weiteres der Normalfall bleiben und OpenStack, so Google, biete in diesem wichtigen Bereich aktuell die Standard-Lösung.

Den zweiten Trend sieht Google in der zunehmenden Nutzung von Container-Lösungen. Hier mischt Google freilich selbst kräftig mit. So gibt es für Googles Open-Source-Projekt Kubernetes bereits eine funktionierende OpenStack-Integration. Mit Kubernetes können verschiedene Container-Anwendungen in Clustern orchestriert und verwaltet werden.

Auch die OpenStackFoundation sieht in der nun vereinbarten Förderung vor allem eine Stärkung der Container-Technologien für ihr Cloud-Angebot und hofft, von Googles Expertise in diesem Bereich profitieren zu können. Mark Collier, COO der OpenStack Foundation, zeigte sich hoffnungsfroh:

“With Google committing unequaled container and container management engineering expertise to our community, the deployment of containers via proven orchestration engines like Kubernetes will accelerate rapidly”

Mit der Förderung reiht sich Google nun auch in die Riege prominenter OpenStack-Unterstützer ein, zu der neben SUSE Linux auch Software-Riesen wie HP, AMD, Intel, Red Hat oder IBM gehören. Der OpenStack Foundation gehören insgesamt über 18.000 Mitglieder in etwa 140 Ländern an.

Aufmacherbild: Cargo Ship loading in port. Ventspils terminal von Shutterstock.com
Urheberrecht: Aleksey Stemmer

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann hat an der Goethe Universität Soziologie sowie Buch- und Medienpraxis studiert. Er lebt seit acht Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet in der Redaktion von Software und Support Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: