Google macht Eclipse-Plug-in und GWT Designer Open Source verfügbar

Hartmut Schlosser

Das Google Plug-in for Eclipse (GPE) ist Open Source. Wie Eric Clayberg auf dem GWT-Blog mitteilt, hat der Suchmaschinen-Spezialist die kompletten GPE-Sourcen unter der Eclipse Public Licence 1.0 auf Google Code verfügbar gemacht. Inbegriffen ist auch der GWT Designer, der durch die Übernahme des Entwicklerhauses Instantiations in den Google-Besitz übergegangen war.

Das Google Plug-in besteht aus einer Sammlung von Werkzeugen, die die Entwicklung Cloud-basierter Java-Anwendungen ermöglichen. Insbesondere wird die Arbeit mit dem Google Web Toolkit (GWT), dem Performanz-Analysetool Speed Tracer und der Google App Engine unterstützt.

Das Projekt ist ab sofort offen für Committer aller Couleur. Bereits hat JBoss-Entwickler Max Rydahl Andersen Interesse bekundet, die Google-Eclipse-Plug-ins auch für andere Laufzeitumgebungen anzupassen, um beispielsweise die JBoss Enterprise Application Platform zu bedienen. Auch Anbieter eines kompatiblen Eclipse Web Tools Server Adapters wie JBoss AS, Glassfish und Apache Tomcat könnten von dem Projekt profitieren.

Neue Projektseiten stehen für GPE und für den GWT Designer zur Verfügung.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.