Guava 19 erst mal nur für Devs, Super Devs müssen warten

Google Guava 19.0: Was gibt’s Neues?

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/Iuliia Timofeeva

Google Guava v19.0 ist erschienen. Zu den wichtigsten Features der Bibliothekensammlung Guava gehören neue Collection-Typen, die Guava Extensions zum JDK-Collections-Ökosystem hinzufügen. Die neue Version hat nun vor allem für GWT-Entwickler Neuigkeiten im Gepäck.

Google Guava enthält mehrere Google Core Libraries, die in Java-Projekten zum Einsatz kommen. In der neuen Version gibt es  neben neuen APIs und Änderungen in den bereits bestehenden APIs  vor allem für Entwickler, die das Google Web Toolkit nutzen, Neugkeiten. So soll Guava 19 gut mit früheren Versionen von GWT arbeiten, nicht aber mit der kommenden Version GWT 2.8.0. Sobald GWT 2.8.0 veröffentlicht wird, soll aber mit Guava 20 nachgezogen werden, so die Entwickler in den Release Notes. Auch der Super Dev Mode soll ab Guava 20 unterstützt werden.

Nähere Informationen zum Google-Projekt gibt’s auf GitHub und im User Guide. Für die Nutzung von Google Guava ist mindestens JDK 1.6 erforderlich.

Aufmacherbild: Fresh goiaba on wooden table. Selective focus. Copy space von Shutterstock / Urheberrecht: Iuliia Timofeeva

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: