Suche
Der Apple-Faktor

Google plant offenbar eigene Prozessorreihe für Android-Geräte

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Wichy

Gerüchteweise ist Google daran interessiert, eigene Mikroprozessoren zu entwickeln. Das Ziel ist offenbar, das Android-Ökosystem stärker zu vereinheitlichen – Apple lässt grüßen.

Einem bislang unbestätigten Bericht des Branchenportals The Information zufolge führte der Internetriese kürzlich Gespräche mit diversen (namentlich nicht genannten) Chip-Herstellern, wobei eine potentielle Zusammenarbeit bei der Entwicklung neuer Prozessoren zur Diskussion stand.

Es scheint, als ziele Google darauf ab, einen ähnlichen Weg wie Apple einzuschlagen: Der Konzern aus Cupertino entwirft die Prozessoren der A-Reihe für iPhones und iPads bereits seit Jahren selbst. Da diese speziell im Hinblick auf die Arbeit mit iOS konzipiert sind, bieten sie eine bessere Leistung bei gleichzeitig niedrigerem Stromverbrauch. Zudem ist auf diesem Weg ein langfristiger Support der Geräte sichergestellt. Sollte Google einen ähnlichen Ansatz verfolgen, würden logischerweise die gleichen Vorteile winken.

Ein weiterer wäre für Google eine stärkere Vereinheitlichung des Android-Ökosystems in Hardware-Hinsicht: Bislang stammt der Großteil der in Android-Geräten verbauten Chips von Qualcomm, MediaTek und Samsung, wobei MediaTeks Produkte vor allem in Low-End-Geräten zum Einsatz kommen und Samsung den Löwenanteil seiner Vorzeige-SoC-Familie Exynos für eigene Geräte reserviert. Gemeinsam ist allen Prozessoren, dass sie nicht speziell für den Einsatz mit Android entworfen wurden. Sollten sich die Gerüchte bestätigen wäre dies ein Umstand, der schon bald der Vergangenheit angehört.

Aufmacherbild: Scientist in jumpsuit placing a microchip on illustrate blue electronic circuit von Shutterstock / Urheberrecht: Wichy

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: