Google App Engine trifft Jenkins

Judith Lungstraß

Die neu geschlossene Partnerschaft zwischen CloudBees und der Google App Engine ermöglicht die Nutzung des Continous Integration Tools Jenkins auf der Entwickler-Plattform. Über das Produkt CloudBees DEV@Cloud kann CloudBees „Jenkins for Google App Engine“ verwendet werden – dafür muss man sich nur unter appengine.cloudbees.com registrieren.

Nach der Anmeldung überwacht Jenkins den integrierten Quellcode in Hinsicht auf Veränderungen und gibt bei auftretenden Problemen Hinweise an den Nutzer. Ist alles in Ordnung, deployt der Service die besagte Anwendung automatisch in die Google App Engine – diese Vorgehensweise verhindert das Deployment von defektem Code. Dazu lässt sich jeder beliebige Quellcode-Service nutzen, beispielsweise GitHub oder die CloudBees-eigenen Git- und SVN-Server.

Im Anschluss kann man auf Wunsch zusätzliche Online Services integrieren, wie Sauce Labs für Browser-basierte Tests, Sonar zur Code-Analyse oder JFrog Artifactory als Artifact Repository Manager.

CloudBees Jenkins for Google App Engine ist kostenlos, „fully managed“ und wird dynamisch erweitert, wenn mehr Build Machines benötigt werden. Mehr Informationen zum Angebot bietet nachfolgendes Video:

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.