Google App Engine 1.7.7 bringt vollen Support für Java 7

Hartmut Schlosser

Mit der Google App Engine lassen sich Webanwendungen auf den Servern von Google entwickeln und betreiben. Das PaaS-Angebot ist nicht zuletzt deshalb so populär, weil es in der Anfänger-Version kostenlos ist und damit schnell und unkompliziert für das Hosten von Projekten genutzt werden kann. Bei späterem Ausbau skaliert das ganze, und man wählt ein passendes Bezahlmodell, etwa auf Basis des realen Traffics. Jetzt hat Google Version 1.7.7 der App Engine veröffentlicht.

Die Unterstützung von Java 7, die bisher nur in einer Preview verfügbar war, wurde nun für abgeschlossen erklärt. Interessanterweise haben laut Google seit der Preview-Integration die Java-7-Projekte auf der GAE Woche für Woche um 200% zugenommen. Java 7 ist nun die Default-Einstellung für alle neuen Projekte des GAE 1.7.7 SDK. Geplant ist, in naher Zukunft alle Java-6-Anwendungen auf Java 7 zu bringen.

Aktualisiert wurde auch das Maven Plug-in, beispielsweise können Datanucleus-Klassen nun direkt manipuliert, Google Cloud Endpunkte und Client-Bibliotheken definiert werden. In einem Preview Release ist das Google Cloud SDK enthalten, das die App Engine SDKs für Java, Python oder Go sowie Tools für den Zugriff auf die Dienste Google Compute Engine, Google Cloud SQL, Google Cloud Storage und Google BigQuery bietet.

Die vollständige Liste der Neuerungen sind in den Release Notes nachzulesen. Übrigens gibt es auch bei den Bezahlmodalitäten verbesserte Konditionen. Der Mindestbetrag von 2.10 US-Dollar für Bezahlservice-Anwendungen (Billing-enabled Applications) entfällt: „Goodbye $ 2.10!“

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.