Suche
Neues für Versionsverwalter

GitLab 9.5 bringt signierte Commits und Projekt-Templates

Hartmut Schlosser

© Shutterstock / VectorShow

 

Die Versionsverwaltung GitLab ist in der Version 9.5 erschienen. Mit im Gepäck sind einige interessante Neuerungen, allen voran die Signierung von Commits via GPG.

Das Highlight in GitLab 9.5 ist die Möglichkeit, Commits über das Verschlüsselungssystem GPG (GNU Privacy Guard) zu signieren. Bisher konnte man einem Commit einen freien Autornamen mitgeben, missbräuchlich also auch der Name einer anderen Person. Über Settings > GPG Keys lässt sich nun eine GPG-Signierung einrichten, entsprechend signierte Commits erscheinen in GitLab als dann als „verified Commits.“

Neue Navigation

Außerdem wurde die in GitLab 9.4 eingeführte neue Navigation weiter verfeinert. So kann die linke Menüleiste nun eingeklappt werden, um mehr Raum für den Hauptbereich zur Verfügung zu haben. Neue Mouse-Over-Untermenüs und Navigations-Icons sollen zudem die Orientierung erleichtern.

Die neue Navigation ist noch optional und kann durch einen Klick auf das rechts oben platzierte Profilbild aktiviert werden (Turn on new navigation). Im nächsten Release GitLab 10 soll die neue Navigation dann zum Standard werden.

Projekt-Templates & More

In GitLab 9.5 sind Templates hinzugekommen, mit denen neue Projekte schnell aufgesetzt werden können. Enthalten ist Beispielcode und ein vorkonfiguriertes CI-System. Unterstützt werden bislang Ruby on Rails, Node Express und Java Spring.

Automatisches Retry bei fehlgeschlagenen CI Jobs, das automatische Monitoring von Auto Deployed Apps und verbesserte Security-Checks in Piplines auf geschützten Branches gehören zu den weiteren Neuerungen in GitLab 9.5.

Alle beschriebenen Features sind sowohl in der freien Community Edition als auch in den kommerziellen Varianten Enterprise und Enterprise Premium enthalten. Einen Überblick aller Neuerungen in GitLab 9.5 gibt es auf der Projektseite. Das nächste Release wird die Majorversion GitLab 10 sein, die für den 22. September 2017 angekündigt ist.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.