Neue GitLab-Version erschienen

GitLab 12.2: Directed Acyclic Graphs und Design Management

Maika Möbus

© Shutterstock / Mriya Wildlife

Die Versionsverwaltung GitLab bringt in Version 12.2 wieder einige neue Features mit. Dazu zählen Directed Acyclic Graphs (DAG) und ein Alpha-Feature für die Kollaboration von Designern und Entwicklern.

GitLab 12.2 wurde veröffentlicht. Im neuen Release des Versionsverwaltungstools erhalten alle Nutzer Zugriff auf die neue Funktion Directed Acyclic Graphs für GitLab Pipelines (DAG), aber auch einige Premium-Features sind wieder mit an Bord. Zudem ändert sich eine Installationsvoraussetzung.

Directed Acyclic Graphs (DAG) für GitLab Pipelines

Komplexe Pipelines erhalten in Version 12.2 das neue Feature Directed Acyclic Graphs (DAG). Das soll dann von Vorteil sein, wenn zum Beispiel in einem Projekt Apps für Android und iOS in einer Multi-Stage-Pipeline erstellt werden. Sobald alle iOS-Tests abgeschlossen sind, ist möglicherweise das sofortige iOS-Deployment erwünscht – ohne auf die Android-Tests zu warten.

An dieser Stelle setzt das neue Keyword needs: an: Damit können Beziehungen zwischen Aufgaben in .gitlab-ci.yml definiert werden. Nach der erfolgreichen Fertigstellung der zuvor definierten Aufgabe wird der nächste Schritt automatisch ausgeführt. Es soll sich bei den DAG jedoch um eine komplizierte Funktion handeln, weshalb die Voraussetzungen und Einschränkungen in den Docs benannt werden.

Alpha-Feature für Design Management

Das neue Alpha-Feature Annotations for Designs kann in Issues verwendet werden und ist für alle Nutzer mit dem Status Premium, Ultimate, Silver oder Gold verfügbar. Damit können bestimmte Punkte in Grafiken kommentiert werden, was die Kollaboration von Entwicklern und Designern verbessern soll. Zur Nutzung muss Large File Storage (LFS) aktiviert sein.

Zu den weiteren Neuerungen zählt ein Premium-Feature für die gleichen Nutzergruppen, das die Sicherheit erhöhen soll: Die Gruppenmitgliedschaft kann nun durch Admins oder Group Owners auf bestimmte Domänennamen beschränkt werden. Dadurch kann zum Beispiel der Zugriff von Personen außerhalb des Unternehmens verhindert werden.

Um die neue GitLab-Version nutzen zu können, muss Ruby 2.6 installiert sein. In Omnibus GitLab und GitLab Chart ist Ruby 2.6.3 schon enthalten. Wird eine Source-Installation mit Ruby 2.5 oder älter verwendet, muss die Version aktualisiert werden.

Alle Details zu den neuen Features in GitLab 12.2 gibt es auf dem GitLab-Blog.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Maika Möbus
Maika Möbus
Maika Möbus ist seit Januar 2019 Redakteurin bei Software & Support Media. Zuvor studierte sie Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt und an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: