GitHubs Millionen-Coup: Anfang vom Ende der Open-Source-Idee?

Hartmut Schlosser

Die Meldung, dass GitHub 100 Millionen US-Dollar Venture-Kapital annehmen wird, ist in der Community mit gemischten Gefühlen aufgenommen worden. Gilt GitHub in der Szene doch als Inbegriff des Open-Source-Gedankens, befürchten manche nun den Anfang vom Bruch mit dieser Idee.

Mit dem Geld soll „GitHub everywhere“ gestartet werden, hieß es vonseiten GitHubs. Dabei handelt es sich im Kern um eine Initiative zur weiteren Verbreitung von GitHub auf den verschiedenen Plattformen – was von vielen Open-Source-Anhängern durchaus positiv gesehen wird. Doch wo Geld fließt, wird auch ROI erwartet – und es kann kaum Zweifel geben, dass Kapitalgeber Andreessen Horowitz hier anders tickt.

Interessante Parallelen zieht Jochen Krause von EclipseSource, der in seinem Blogposting Github everywhere with venture funding? auf die zwei Open-Source-Firmen JBoss und SpringSource zurückblickt. Wie GitHub sei seinerzeit JBoss innovativ gewesen und habe ein erfolgreiches Open-Source-Geschäftsmodell etablieren können. Nach der Annahme von Venture-Kapital habe JBoss seine Marke aber auf eine Weise verteidigt, die das Ökosystem verschreckte. Erst die Übernahme durch RedHat versöhnte die Community wieder.

Auch SpringSource sei innovativ und erfolgreich gewesen. Doch nach der Annahme von Venture-Kapital seien plötzlich Maintenance-Leistungen verkauft worden, die es früher umsonst gegeben hatte – was der Community nicht gefiel. Auch hier änderte die Übernahme durch VMware die Spielregeln völlig.

Und nun auch GitHub? Immerhin lässt Jochen Krause die Hoffnung nicht fallen, dass die Gewinn-Erwartungen des neuen Investors nicht dazu führen, dass GitHub sein Business-Modell entscheidend ändert.

Github is an excellent company and they have gotten very far already in becoming an essential pillar of software development. And an investment of 100 million into a development tools company is a great signal for the tools industry.

Wir schauen gespannt auf die weiteren Entwicklungen und hoffen, dass GitHub die Millionen im Sinne der Community einsetzen wird. Glauben Sie auch an das Gute im Menschen?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.