Starke GitHub-Aktivitäten in Europa

2 Milliarden Dollar schwer: GitHub auf dem Vormarsch

Moritz Hoffmann

(c) shutterstock.com / kentoh

Gemessen an der Zahl der Commits ist GitHub für Open-Source-Software der populärste Dienst seiner Art. Im April 2015 sollen etwa 21,2 Millionen Repositories gehostet worden sein. Nicht nur Einzelanwender nutzen GitHub zur Versionsverwaltung ihres Quelltextes, auch viele prominente Open-Source-Projekte wie Docker oder Open Data sind auf GitHub präsent. Neuesten Zahlen zufolge wächst die Nutzung der Code-Sharing-Plattform vor allem in Europa.

Erst Ende letzten Jahres wurde der Repository-Hosting-Dienst GitHub unter Verweis auf einzelne gehostete Seiten und verbotenen Content in Russland und Indien geblockt. Im März dieses Jahres hatte das Open-Source-Projekt dann auch noch die größte DDoS-Attacke seiner Geschichte zu verkraften, die nach letzten Hinweisen scheinbar auf die chinesische Regierung zurückgeführt werden kann. Kein Wunder, dass sich das US-Unternehmen über etwas Ruhe und Erfolg in Europa freut.

Auf dem alten Kontinent kann das 2007 in San Francisco gegründete Unternehmen nämlich nicht nur die prozentual größte GitHub-Gemeinde um sich versammeln, sondern auch die höchste Anwenderaktivität verzeichnen. Einem aktuellen Blogbeitrag zufolge sind die Wachstumsraten der GitHub-Aktivitäten für Mittel- und Westeuropa zwischen 2014 und 2015 enorm. An der Spitze stehen allerdings die osteuropäischen User. In der Ukraine wuchs die Anwenderaktivität in GitHub um 86%, in Polen sogar um 91%.

Stabile Gemeinschaft – hoher Wert?

Mit der zunehmenden Beliebtheit von GitHub, das in seiner Anfangszeit noch auf eine Förderung durch kommerzielle Unternehmen verzichtete, steigen auch die Ansprüche für das Investment. Im Jahr 2012 hatte der Investor für Risikokapital Andreesen Horowitz den Unternehmenswert von GitHub auf 750 Millionen US-Dollar geschätzt und in Folge 100 Millionen US-Dollar zugeschossen.

Schon damals dürfte die weltweite User-Community in GitHub mehrere Millionen Nutzer umfasst haben, heute geht das Unternehmen von deutlich über neun Millionen Nutzern aus und die 10-Millionen-Marke wird wohl in nicht allzu ferner Zukunft überschritten.

GitHub bemüht sich im Moment darum, das sprichwörtliche Kapital aus den Nutzerzahlen zu schlagen und bei einem geschätztem Unternehmenswert von nun 2 Milliarden US-Dollar in der nächsten Investment-Runde bis zu 200 Millionen einzuwerben. Mit der zunehmenden Nutzung von GitHubs Enterprise-Plattform in Deutschland, Frankreich und Großbritannien hat GitHub weitere Argumente für eine finanzielle Förderung hinzugewonnen.

GitHub für alle

GitHub, das unter Verwendung von Git und Ruby for Rails programmiert wurde, profitiert neben seiner prominenten Stellung in der globalen Community vermutlich auch vom Branchentrend hin zu Open Source. So stellen im GitHub Pages-Projekt mittlerweile auch IT-Riesen wie Microsoft, IBM und Netflix ihre Open-Source-Angebote zur Verfügung. Gleichwohl umfasst der Nutzerkreis von GitHub nicht nur die IT-Branche.

Auch viele Regierungsorganisationen wie der UK Government Digital Service oder der U.S. Digital Service gehören zur internationalen Community. GitHub, das 2014 zusammen mit Facebook, Google, Twitter und anderen großen Software-Unternehmen die Open-Source-Taskforce TODO (“Talk openly, develop openly”) mitbegründet hat, wird wohl auch zukünftig die wichtigste Code-Sharing-Plattform bleiben, getreu dem Motto: „Die Ziele für den Bau besserer Software sind universell.“ (Brian Doll, GitHub)

Aufmacherbild: Global Software Company with Technology Data Art von Shutterstock.com
Urheberrecht: kentoh

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann hat an der Goethe Universität Soziologie sowie Buch- und Medienpraxis studiert. Er lebt seit acht Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet in der Redaktion von Software und Support Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: