Suche

Geodaten managen mit Versio

Konstanze Löw
©Shutterstock/george studio

Die Erfassung und Verarbeitung von Geodaten wird in Zeiten von Google Maps, Navigationssystemen und Online-Routenplanern immer populärer. Die Plattform Versio stammt aus dem Hause Boundless und dient dem Managen und Kontrollieren dieser Daten. Außerdem stellt Versio Tools bereit, die das kollaborative Arbeiten in Teams und das gleichzeitige Editieren ermöglichen. 

Die Plattform basiert auf dem Eclipse-LocationTech-Projekt GeoGig, das verteilte Versionskontrollsystem wird von Boundless speziell für Geodaten entwickelt. Neben der von Git bekannten Datenverwaltung über Repositories können Rohdaten von gängigen Formaten wie Shapefiles, Microsofts SQL Server und SpatialLite importiert werden. Für alle, denen der Name GeoGig bekannt vorkommt: Bis letztes Jahr hieß das Projekt noch GeoGit

Für das Arbeiten und Managen mit den auf Versio hinterlegten Daten wird das Herunterladen des QGIS-Versio-Bundles empfohlen. Eine Beschreibung zum Starten der Plattform und des QGIS steht ebenso bereit.

Aufmacherbild: Abstract world map with dots and pointers von Shutterstock / Urheberrecht: george studio

Geschrieben von
Konstanze Löw
Konstanze Löw
Konstanze Löw hat Germanistik und Kommunikationswissenschaft in Jena studiert. Seit November 2014 arbeitet sie als Volontärin bei der S&S Media Group für die Zeitschriften Java Magazin, Eclipse Magazin und das Portal JAXenter.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: