Wir bedanken uns

Einen guten Start ins neue Jahr!

Kypriani Sinaris, Melanie Feldmann, Hartmut Schlosser, Dominik Mohilo

© Shutterstock.com / Oleg1969

Liebe Leser! Auch im Jahr 2016 haben Sie uns die Treue gehalten. Dafür möchten wir uns bedanken! Es war ein ereignisreiches Jahr, viel ist passiert in der Java-Welt. Lassen Sie uns einmal zurückblicken – und natürlich auch nach vorne.

Januar, Februar, März, April, die Jahresuhr steht niemals still

Erinnern Sie sich, gleich zu Jahresbeginn hat es Java sogar in die Mainstream-Medien geschafft. Als Oracle das Java Browser-Plug-in beerdigt hat, hat selbst der Spiegel darüber geschrieben.

Im Februar verkündete die Eclipse Foundation den Start des Papyrus Industry Consortiums. Ziel der Initiative war und ist die Schaffung einer auf dem UML-Werkzeug Papyrus aufbauenden, modellbasierten Engineering-Plattform.

Im März wurde Scala Center verkündet, eine Initative, die nicht nur ein neues Zuhause für Scala, sondern auch für dazugehörige Tools, Dokumentationen und die Community bieten sollte. Außerdem sorgten elf Zeilen Code für eine Riesenverwirrung: Ein Entwickler hatte alle seine Module aus dem Open-Source-Projekt NPM zurückgezogen, ein für JavaScript-Projekte populärer Package Manager. Tja, blöd gelaufen für all die, die darauf bauten.

Im April – Sie müssen jetzt ganz stark sein – hieß es: “Java 9 wendet sich von Objektorientierter Programmierung ab”. Schockierend. Und ein fleißig geklickter Aprilscherz hier auf JAXenter. Außerdem forderte eine Petition in den USA, dass Programmiersprachen, die „die Sicherheit des amerikanischen Volkes bedrohen und der amerikanischen Lebensart entgegenwirken“ zum Abschuss freigegeben werden. Konkret betroffen sollten die Sprachen Java, JavaScript und Ruby sein.

Mai, Juni, Juli, August, weckt in uns die Lebenslust

Im Mai war eine der großen Schlagzeilen: Google gewinnt den Android-Prozess gegen Oracle. Die Jury hat entschieden, dass Google in Android keine Urheberrechtsverletzung begangen hat.

Im Juni haben wir uns lange mit den Java EE Guardians beschäftigt. Unter diesem Namen haben sich Community-Vertreter zusammengefunden, um Java EE voranzubringen. Denn Oracle tut das nur eher unbefriedigend – so der Tenor.

Und im Juli gab es dann auch endlich die lang ersehnte Reaktion von Oracle auf die Frage, wie es denn nun mit Java EE weiter gehen soll. Oracle-Sprecher Mike Moeller hat die Parole ausgegeben, Oracle stehe auch weiterhin hinter Java und insbesondere hinter Java EE. Nagut. Außerdem eroberten im Juli kleine Monster unsere Smartphone-Bildschirme und motivierten den ein oder anderen zu mehr Bewegung. Der Pokémon-Go-Hype war kurz, aber intensiv.

Im August wurde dann klar: Auf Java EE 8 müssen wir noch eine Weile länger warten. Oracle hat den Termin noch mal nach hinten gesetzt.

September, Oktober, November, Dezember …

Im September war es dann soweit, auf der Java One verriet Oracle: Java EE 8 soll noch Ende 2017 fertig werden. Außerdem verkündete Jules Kremer von Google die Veröffentlichung der finalen Version von Angular 2.

Im Oktober gab Brian Goetz mit einem Mission Statement Einblicke in das Project Valhalla. Unter diesem Decknamen finden die Arbeiten an einigen neuen, teils revolutionären Features für Java statt. Die finalisierte Fassung soll in einer zukünftigen Java-Version fest in die Programmiersprache eingebaut werden.

Im November hieß es „Angualr 3 kommt schneller als gedacht“…

… und im Dezember haben wir dann erfahren: Es kommt gar nicht! Stattdessen ist das Team von Angular direkt auf Version 4.0 gesprungen. Hauptsache, es geht immer weiter!

… und dann, und dann, fängt das Ganze schon wieder von vorne an!

An dieser Stelle möchten wir uns für Ihre Treue bedanken! Bleiben Sie neugierig, gesund und starten Sie schwungvoll in das neue Jahr!

Die oben herausgepickten Ereignisse sind natürlich nur ein ganz kleiner Ausschnitt. Es ist noch so viel mehr passiert! Teilen Sie uns in den Kommentaren mit, was Ihr persönliches Highlight 2016 war!

Für 2017 haben wir schon einige Themenschwerpunkte in Planung. Wir freuen uns außerdem auf interessante Konferenzen wie die JAX und W-JAX 2017 oder die DevOps Con und dort das ein oder andere neue Gesicht zu entdecken.

Wenn Sie im nächsten Jahr Lust haben, auch mal einen Beitrag für uns zu schreiben oder als Sprecher auf eine Konferenz zu kommen, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung unter redaktion@jaxenter.com.
Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann
Melanie Feldmann ist seit 2015 Redakteurin beim Java Magazin und JAXenter. Sie hat Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg studiert. Ihre Themenschwerpunkte sind IoT und Industrie 4.0.
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: