Frische Eisgesichter: Ajax-Framework ICEfaces 2.0.0 erschienen

Hartmut Schlosser

Das Ajax-Framework ICEfaces 2.0.0 ist erschienen. ICEfaces 2 bietet Unterstützung für die komplette JSF-2-Funktionalität und darüber hinaus einige Erweiterungen, darunter Ajax-Automatisierungen, Multi-User-Kollaborationen via Ajax Push, Annotationen zur Anpassung des Verhaltens von View-Beans, Portlet-Support durch die JSR 329-Implementierung PortletFaces Bridge sowie ein JavaScript API für das Monitoring von Client-seitigen Events.

ICEfaces 2.0 soll auf jeder JEE6-kompatiblen Plattform lauffähig sein, getestet wurde das Release auf Mojarra JSF 2.0.3-FCS, JSF 2.0.4-b06, JSF 2.1-b09, Tomcat 6/7,Glassfish 3.0, 3.1-M7, JBoss 6.0.0.CR1 und Liferay Portal 6.0.

ICEfaces ist ein Ajax-Framework, das auf der Java Server Faces (JSF)-Technologie aufbaut und es Java-EE-Anwendungsentwicklern ermöglicht, Rich Internet Applications (RIA) in Java zu erstellen. Komponenten-Bibliotheken für die Entwicklung von Ajax-Benutzerschnittstelle, Unterstützung für Facelets und Portlets sowie Ajax-Entwicklung ohne JavaScript gehören zu den Merkmalen des Frameworks.

ICEfaces wird Open Source entwickelt und steht auf der Projektseite zum Download bereit. In unten stehendem Video gibt ICEfaces-Entwickler Ted Goddard eine Einführung in die neuen Funktionen des Frameworks.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.