Suche
Dierk Königs Session von der W-JAX 2016

Frege – echt funktionale Programmierung auf der JVM

Redaktion JAXenter

Fast in jeder JVM-Sprache kann man in einem funktionalen Stil programmieren. Frege geht aber einen qualitativ wichtigen Schritt darüber hinaus, indem die Sprache die Eigenschaften von Haskell auf die JVM bringt: garantiert seiteneffektfreie Funktionen, Bedarfauswertung und eine erstaunlich weitreichende Typinferenz. In seiner Session von der W-JAX 2016 gibt Dierk König eine Einführung in Frege und erklärt die Grundsätze der Sprache.

Frege kommt mit einem neuartigen Ansatz, wie man echt funktionale Programmierung mit den Vorzügen der JVM verbinden kann, ohne die Reinheit des Ansatzes zu kompromittieren. Wer funktionale Programmierung ernst nimmt und gerne mal etwas fundamental Neues in der Welt der JVM-Sprachen sehen möchte, der bekommt in dieser Session neue Anregungen.

Wer sich noch intensiver mit der Programmiersprache Frege auseinandersetzen mag, für den empfiehlt sich unser Artikel Frege – das Haskell für die JVM: Eine Einführung. Im Zuge unserer Aktion „Pirates of the JVM“ haben wir mit Frege-Erfinder Ingo Wechsung über die Sprache, deren Geschichte und deren Eigenschaften gesprochen.

Frege – echt funktionale Programmierung auf der JVM from JAX TV on Vimeo.

Dierk König ist Fellow bei der Canoo Engineering AG, Basel. Er betreibt die Open-Source-Projekte Canoo WebTest und Dolphin und ist Committer in den Projekten Groovy, Grails und GPars. Er publiziert und spricht auf internationalen Konferenzen zu Themen moderner Softwareentwicklung. Er ist Autor des Buchs „Groovy in Action“.
W-JAX
 
Arno Haase

Neues aus der Java-Trickkiste

mit Arno Haase (Arno Haase Consulting)

Norman Lahme-Hütig

Java-8-Nachlese – Wie hat Java 8 die Java-Welt verändert?

mit Klaus Kreft (Angelika Langer Training/Consulting)

Geschrieben von
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.