Free Software Foundation bezieht Stellung im Android-Streit

Claudia Fröhling

Die Free Software Foundation (FSF) hat Ende letzter Woche Stellung bezogen zum Streit zwischen Oracle und Google um die Patentfrage in Sachen Android. Die FSF sieht in Oracles Vorgehen eine Bedrohung für den weltweiten Umgang mit Open-Source-Software und steht auf Googles Seite.

Now Oracle’s lawsuit threatens to undo all the good will that has been built up in the years since. Programmers will justifiably steer clear of Java when they stand to be sued if they use it in some way that Oracle doesn’t like. One of the great benefits of free software is that it allows programs to be combined in ways that none of the original developers would’ve anticipated, to create something new and exciting. Oracle is signaling to the world that they intend to limit everyone’s ability to do this with Java, and that’s unjustifiable.

Gleichzeitig gibt die FSF zu, dass es für Google wohl klüger gewesen wäre, Android auf der Java-Implementierung IcedTea aufzubauen, da hier die GPL und nicht die Apache-Lizenz zum Einsatz kommt. Nichtsdestotrotz will man nun Google unterstützen und sammelt jede Art von Informationen im sogennanten End Software Patents WIKI.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.